UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Pflanzenbau 04.07.2018 17:47

Trockenheit bedingt Vorsicht beim Graben

Aktuell ist es verbreitet sehr heiss und trocken und die Gewitter mit den notwendigen Niederschlägen sind unregelmässig über die Schweiz verteilt. Der Frühkartoffelabsatz ist eher verhalten, konnte aber dank Aktivitäten in der letzten Woche etwas angekurbelt werden.

Die Böden sind trocken und die Niederschläge unregelmässig über die Frühkartoffelanbaugebiete verteilt, teilweise in Form von Hagel. Bei Gewittern werden die Dämme abgeschwemmt, was die Entstehung von grünen Knollen begünstigt. Die Qualität ist durchschnittlich; einige Posten konnten aufgrund von Drahtwurmbefall und Wachstumsrissen nicht verkauft werden.
Dank Aktivitäten konnte der Verkauf in der letzten Woche etwas gesteigert werden, ansonsten ist der Absatz aufgrund der hohen Temperaturen verhalten. Die Sommerferien stehen vor der Tür, was den Verkauf zusätzlich bremsen wird.
Die Umstellungsphase von alterntigen auf neuerntige Kartoffeln ist bei den Festkochenden abgeschlossen, die Mehligkochenden werden in den nächsten Wochen umgestellt.
Damit die Qualität am Verkaufspunkt weiterhin gewährleistet ist, bittet Swisspatat die Produzenten, sich vor dem Ernten mit dem Abnehmer abzusprechen. Um Schlagschäden vorzubeugen und die zarte Schale der Frühkartoffeln nicht zu verletzen, ist bei der Ernte grösste Sorgfalt geboten und die Parzellen sind vorgängig zu bewässern.

Produzentenrichtpreise

  • Frühkartoffeln Suisse Garantie (grüne und braune Linie), schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm : Fr. 75.15 / 100 kg inkl. MwSt.   
  • Bio-Frühkartoffeln, schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm: Fr. 140.15 / 100 kg inkl. MwSt. 
  • Bio festkochende Sorten (grüne Linie), schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm: Fr. 150.15 / 100 kg, inkl. MwSt.
Quelle: Swisspatat
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht