UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Verschiedenes 30.07.2019 15:08

WorldSkills 2019: Christof Röllin misst sich in Kazan mit den Besten der Welt

Der Landmaschinenmechaniker Christof Röllin aus Menzingen im Kanton Zug vertritt die Schweiz vom 21. bis 27. August 2019 an den Berufsweltmeisterschaften in Kazan. Mit den Vorbereitungen, für das herausfordernde Wettkampfprogramm, befindet er sich auf der Zielgerade.

Mit seinem Sieg an den SwissSkills 2018 hat sich der junge Landmaschinenmechaniker Christof Röllin aus Menzingen im Kanton Zug die Teilnahme an den WorldSkills 2019 gesichert. An den Weltmeisterschaften in Kazan werden über 1‘500 junge Berufsleute aus 77 Nationen in rund 56 Berufen um den Weltmeistertitel kämpfen. Die WorldSkills finden vom 21. bis 27. August 2019 statt. Im russischen Kazan werden im August rund 200‘000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Der 21-jährige Röllin befindet sich im Endspurt der Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft. Tägliche Arbeitspraxis und Erfahrung sammelt er bei seinem Arbeitgeber, der Wismer Landtechnik AG in Baar ZG. In einem speziellen Vorbereitungsprogramm hat Christof Röllin zusätzlich verschiedene Trainingseinheiten besucht, um seine fachliche Kompetenz zu verbessern. Der Aufwand sei sehr gross, sagt Röllin: „Total kommen ungefähr 500 Stunden Vorbereitungszeit zusammen, aktuell bin ich nicht so viel im Betrieb und auch private Pläne habe ich verschoben und Dinge zurückgestellt.“

Ein wichtiger Teil der Vorbereitungen ist das Mentaltraining. In verschiedenen Kursen übte Christof, während des Wettkampfs mit Zeitdruck umzugehen und auch in hektischen Situationen Ruhe zu bewahren, im Moment fühle er sich diesbezüglich sehr gut: „Ich würde mich als geerdet, ausgeglichen und zuversichtlich bezeichnen. Ich freue mich schon jetzt auf den Wettkampf und den Austausch mit den Kandidaten aus den anderen Ländern.“

Ab dem 16. August 2019 gilt es ernst. Das SwissSkills-Team besteigt das Flugzeug Richtung Kazan. Während der Wettkampftage muss Christof Röllin an verschiedenen Fahrzeugen Fehler suchen und beheben. Die Aufgaben betreffen die Bereiche Hydraulik, Elektronik, Motoren und mechanische Antriebe. Neben dem fachlichen Können zählen bei der Weltmeisterschaft vor allem auch die richtige Zeiteinteilung und der Umgang mit dem Druck.

Quelle: Agrotec Suisse
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht