Nützlinge & Umwelt

Alle Artikel der Rubrik Nützlinge & Umwelt

Bienenverluste_apisuisse_2021_D

Winterverluste bei Bienenvölkern in der Schweiz

Den Winter 2020/2021 überlebten 14,2 Prozent der Bienenvölker in der Schweiz nicht – dies ist ein Anstieg der Winterverluste um rund einen Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr. Von Kanton zu Kanton zeigen sich grosse Unterschiede.

weiterlesen
combined_6467892_0_6467895_0.jpg

Mit Crop.zone Unkraut bekämpfen

Die Crop.zone Technologie bekämpft Unkraut mit einer elektrischen Ladung. Diese Innovation wird durch die fenaco Genossenschaft in der Schweiz erstmals eingeführt, geprüft und weiterentwickelt.

weiterlesen
Unkraut_D

Verbesserung Zulassungsverfahren für PSM

Der Bundesrat hat am 17. Februar 2021 Massnahmen zur Optimierung des Zulassungsverfahrens für Pflanzenschutzmittel beschlossen. Neu wird per 1. Januar 2022 die Zulassungsstelle für Pflanzenschutzmittel dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) zugeordnet. Die Rolle des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) im Beurteilungsprozess sowie die strategische Führung des Steuerungsausschusses werden gestärkt. Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) bleibt weiterhin für die landwirtschaftlichen Aspekte zuständig. Die Pflanzenschutzmittelverordnung soll entsprechend revidiert werden.

weiterlesen
Gülle_Pixabay_D

Stickstoff- und Phosphor-Überschüsse

In der schweizerischen Landwirtschaft nahmen Dünger- und Futtermitteleinsatz nach Mitte des letzten Jahrhunderts stark zu. Der positive Effekt war, dass dadurch die landwirtschaftliche Produktion stark stieg. Die negativen Folgen aber zeigen sich vor allem durch Überschüsse von Stickstoff (N) und Phosphor (P) und die damit verbundene Belastung von Boden, Luft und Wasser.

weiterlesen
6241644_image_1_39.jpg

Was nachts im Maisfeld passiert

2020 wurde im Kanton Tessin erstmals ein digitales Pheromonfallen-Monitoring zum Maiszünslerflug durchgeführt. Neu ist, dass eine Kamera vor Ort automatisch Daten über den Maiszünslerflug weiterleitet. Dies hilft beim Entscheid, wann Schlupfwespen zur Bekämpfung ausgebracht werden sollten.

weiterlesen
combined_6171891_0_6171894_0.jpg

Rinde, Kompost und Erde

Bei der Produktion von Erden setzt ein Werk in Frauenfeld auf Recycling von Abfallprodukten aus der Zuckerindustrie. Durch die zusätzliche Nutzung von Resten aus der Schweizer Holzindustrie gelingt es ausserdem, Torf zu ersetzen. Die Erde, die seit neuestem produziert wird, ist in vielerlei Hinsicht anders und besonders.

weiterlesen
combined_6171879_2_6171882_0.jpg

Fingerspitzengefühl bei der Tiefenlockerung

Das Befahren mit schweren Maschinen, die natürliche Setzung und Niederschläge können zu verdichteten Böden mit eingeschränkter Wasser-, Sauerstoff- und Nährstoffverfügbarkeit führen. Tiefenlockerungen sind zeit- und kostenintensiv, da sie leistungsstarke Traktoren benötigen. Sie sollten sehr zurückhaltend eingesetzt werden.

weiterlesen
Weinblätter_Schweizer_D

Die natürlichen Abwehrkräfte stimulieren

Die meisten Rebsorten reagieren empfindlich auf Mehltau, so dass Behandlungen auf Kupferbasis unumgänglich sind. Um insbesondere die Menge der Kupferanwendung zu reduzieren, wurde eine biologische Behandlungsstrategie entwickelt, die auf der Stärkung der natürlichen Abwehrkräfte der Pflanze basiert.

weiterlesen
Weizen_pixabay_Kira Hoffmann_Artcile_Gimeno

Ein natürlicher Gegenspieler

Die Ährenfusariose ist aufgrund der Belastung mit den gefährlichen Fusarium- Mykotoxinen eine der gefürchtetsten Getreidekrankheiten. Die Ausbringung des natürlichen Gegenspielers Clonostachys rosea auf Mais-Ernterückständen, die von Fusarium graminearum infiziert sind, kann dessen Mykotoxine deutlich reduzieren.

weiterlesen

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen