Rindvieh

Alle Artikel der Rubrik Rindvieh

combined_7028428_0_7028429_0.jpg

Doppelt wertvoll : Simmentaler Original

Die Simmentaler Kuh passt bestens in die Schweiz. Sie ist mit ihrem kräftigen Körperbau ideal an die Bedingungen der Schweizer Landwirtschaft angepasst. Mit der Absicht, die einheimische und traditionelle Kuhrasse Simmentaler Fleckvieh zu fördern, wurde der Verein Simmentaler Original gegründet. Durch gezielte Vermarktung von Produkten der Zweinutzungsrasse erhalten Betriebe einen Mehrwert.

weiterlesen
combined_7013831_0_7013832_0.jpg

UFA Toro-Tagung 2022

An der diesjährigen Ausgabe der Toro-Tagung wurde das Augenmerk in den Fachvorträgen auf die Kälberställe gelegt. Corinne Bähler vom Kälbergesundheitsdienst (KGD) erläuterte, was es dabei zu beachten gilt. Zudem besuchten die 110 Teilnehmenden der Toro-Tagung den Betrieb der Familie Probst in Laupersdorf. Nebst der Munimast haben Probsts eine grosse Mutterkuhherde.

weiterlesen
combined_7013823_0_7013824_0.jpg

Rindvieh: Mineralstoffe auf der Alp

Die Mineralstoffversorgung von Tieren, die Tag und Nacht draussen sind, ist eine deutlich grössere Herausforderung als im Winter bei Stallhaltung. Hinzu kommt, dass man auf Alpweiden andere Futterzusammensetzungen hat als im Tal, was bei der Versorgung mit Mineralstoffen zu beachten ist.

weiterlesen
6990506_image_0_26.jpg

UFA Herd Support ist beliebt

Die mit Spannung erwartete UFA-Herd-Support-Auswertung lässt wieder interessante Rückschlüsse zu. Wie haben sich die Betriebe entwickelt? Ist die schlechte Raufutterbasis aufgrund der extremen Wetterverhältnisse vom letzten Sommer bereits ersichtlich? Konnte weniger Milch aus dem Grundfutter gemolken werden? Diese und viele weitere Fragen werden im nachstehenden Artikel beantwortet.

weiterlesen
combined_6990528_0_6990529_0.jpg

Mast von weiblichen Rindern

Die intensive Rindermast gewinnt auch in der Schweiz laufend an Bedeutung. Durch hohe Fleischqualität, Fütterungsintensität und die Haltung unterscheidet sich die Rindermast von der Munimast. Eine nicht zu vernachlässigende Herausforderung der intensiven Rindermast ist die Fetttaxierung. Diese hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann sowohl mit der Fütterung als auch mit der geeigneten Genetik beeinflusst werden.

weiterlesen
6977497_image_0_24.jpg

Mengen- und Spurenelemente beim Rind

Eine bedarfsgerechte Mengen- und Spurenelementversorgung heisst, dass sowohl eine Unter- wie auch eine Überversorgung vermieden wird. Dies ist die Voraussetzung für eine optimale Herdengesundheit und -produktivität. Entsprechend kann eine regelmässige Kontrolle im Bestand sinnvoll sein.

weiterlesen
6977497_snip_1643272018671.png

Agrardaten - Milchviehhaltung im Vergleich

Die Betriebsstrukturen in Deutschland bei Milchviehbetrieben unterscheiden sich massgeblich von denjenigen in der Schweiz. Pro Betrieb werden in Deutschland rund 2,5 Mal so viele Milchkühe gehalten wie in der Schweiz. Der Anteil an Kühen mit Weidegang ist in der Schweiz deutlich höher.

weiterlesen
6977497_image_0_29.jpg

Einstallgewicht Tränker

Vor zwei Jahren wurden die Handelsusanzen bezüglich des Einstallgewichts von Tränkern geändert. Diese werden nun mit 80 kg Lebendgewicht gehandelt. Von dieser Änderung versprach man sich bessere Tiergesundheit, weil die Kälber länger auf dem Geburtsbetrieb bleiben und nicht mehr zum Zeitpunkt des Immunlochs den Betrieb wechseln. Daten aus dem UFA-Wägeprogramm zeigen, welchen Einfluss diese Änderung auf die Leistungen der Tiere hat.

weiterlesen

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen