Schweinezucht

combined_6108402_2_6108405_0.jpg

Absetzstress in der Ferkelproduktion

Die Absetzphase löst bei den Ferkeln Stress aus, aufgrund der vielen Veränderungen, die auf das Ferkel zukommen. Dieser Stress kann aber mit der richtigen Unterstützung der Ferkel reduziert werden, sodass es keine Langzeitfolgen gibt. Dazu sind vorbeugende Massnahmen bereits ab den ersten Lebenstagen notwendig.

weiterlesen
5938141_image_0_51.jpg

Mutter-Kind-Fütterung bei Schweinen

Die Ferkel müssen früh fressen lernen, um sich mit dem Absetzen nebst allen anderen Stressfaktoren nicht auch noch ans Festfutter gewöhnen zu müssen. Felix Neuenschwander hat ein Fütterungssystem, das ihn beim Anfüttern unterstützt. Doch für gesunde Sauen und Ferkel spielen noch weitere Faktoren eine Rolle.

weiterlesen
Durch eine höhere Futteraufnahme steigt die Anzahl abgesetzter Ferkel, da die Sau mehr Milch produziert.

Fütterung und Geburtsmanagement Schweine

Was machen Zuchtbetriebe mit sehr hohen Leistungen anders als ihre Berufskollegen mit durchschnittlichen Leistungen? In einer Diplomarbeit wurden vor allem Unterschiede bei der Fütterung und dem Geburtsmanagement entdeckt.

weiterlesen
Daniel Schmied erläuterte an der UFA 2000 Tagung wie wichtig daskorrekte Anwenden der Zucht- und Fütterungsstrategie ist, umErfolg zu haben.

UFA 2000 Jahresauswertung

Das Jahr 2018 war für viele Schweinezüchter geprägt vom Einstieg in die Gesundheitsprogramme und von schärferen Tierschutzvorschriften. Insgesamt konnten trotz schwierigen Umständen die Leistungen verbessert werden. Aber die wachsende Differenz zwischen den besten und den schlechtesten Betrieben muss zum Denken anregen.

weiterlesen
UFA 2000_d

UFA 2000 Jahresauswertung 2019

Die Teilnahme an einem Gesundheits-Plus Programm zwingt die Ferkelproduzenten zur Datenerfassung mit einem Auswertungsprogramm. Das brachte einige Neukunden im UFA 2000 Programm. Diese erkennen nun ihr Verbesserungspotenzial dank dem Betriebsvergleich.

weiterlesen
Jungsauen

Schweinezucht

Die gute Jungsau wird nicht erst ab 100 kg geformt. Nebst den Fütterungs- und Haltungsbedingungen hat auch das Management auf dem Betrieb einen grossen Einfluss, ob die Tiere ihr genetisches Leistungspotenzial abrufen können.

weiterlesen

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen