Hygiene

IMG_3422

Problemkeim Streptokokkus uberis

Der bekannte Keim Streptokokkus uberis ist eine wichtige Ursache für Euterentzündungen. Neue Studien zeigen, dass der bisher als Umwelterreger eingestufte Problemkeim auch von Kuh zu Kuh übertragen werden kann, was einen wesentlichen Einfluss auf die Vorbeugemassnahmen hat.

weiterlesen
6977497_image_2_41.jpg

Gesunde Füsse dank guter Einstreu

Fussballenläsionen bereiten Geflügelmastbetrieben immer wieder Kopfzerbrechen. Eine optimale Stallhygiene ist für die Prävention und das Tierwohl zentral. Was gibt es dabei zu beachten und wie wird das Problem am besten angegangen?

weiterlesen
6595825_image_1_53.jpg

Nabelbrüche bei Mastschweinen

Nabelbrüche kommen bei Schweinen immer wieder vor. Von kleinen, kaum sichtbaren Ausstülpungen bis zu Bruchsäcken, die bis an den Boden reichen, gibt es diverse Ausprägungen. Solange nur einzelne Tiere betroffen sind, sind keine speziellen Massnahmen zu treffen. Sobald aber vermehrt Tiere mit Nabelhernien im Bestand vorkommen, muss etwas unternommen werden.

weiterlesen
_45I7911

Flüssigfütterung Schweine

Die Flüssigfütterung ist in der Schweiz weitverbreitet und hat den Vorteil, dass Nebenprodukte aus der Lebensmittel industrie oder betriebseigene Futtermittel in der Fütterung eingesetzt werden können. Flüssige Futtermittel sind jedoch ein idealer Nährboden für Mikroorganismen und es müssen einige Punkte beachtet werden, damit die Schweine und nicht die Mikroorganismen gefüttert werden.

weiterlesen
combined_6171969_1_6171972_0.jpg

Management Zuchtsauen - Gesundheit & Biosicherheit

Der internationale Tier-, Waren- und Personenverkehr sowie die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) stellen zunehmende Gefahren für die Schweinebetriebe dar. Daher sind Massnahmen gefordert, um Betriebe so gut wie möglich vor dem Eintrag krankmachender Erreger zu schützen.

weiterlesen
combined_5779962_2_5779963_0.jpg

Wasserversorgung im Schweinestall

Wie bei uns Menschen ist auch bei allen Tierarten die Wasserversorgung mit genügend und vor allem qualitativ gutem Wasser essenziell. Im Schweinestall wird oft aber erst bei Problemen bei der Tiergesundheit bemerkt, dass die Qualität nicht stimmt. Um Problemen aktiv vorzubeugen, müssen die Leitungen regelmässig kontrolliert werden.

weiterlesen

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen