Schweinemast

6039497_image_1_52.jpg

Gesundheitsprogramm für kleine Betriebe

Für kleine Schweinemastbetriebe mit bis zu 60 Mastplätzen sowie Sömmerungsbetriebe mit Alpschweinen steht mit dem Spezialprogramm SuisKlein eine Alternative zu den Plus-Gesundheitsprogrammen zur Verfügung. Mit dieser Lösung ist die Vermarktung von Schlachtschweinen unter QM-Schweizer Fleisch und den darauf aufbauenden Labels weiterhin möglich.

weiterlesen
Anicom_Artikel_Illustration_Mastschweine

Rentabilität in der Schweinemast

Der Deckungsbeitrag pro Mastplatz ist eine wichtige Kennzahl, um die Rentabilität zu beurteilen. Die Anzahl Umtriebe wird massgeblich durch das Schlachtgewicht beeinflusst. Für Einzeltiere und ganze Schlachtschweineposten unterscheidet sich das optimale Schlachtgewicht jedoch, um einen maximalen Deckungsbeitrag zu erzielen.

weiterlesen
combined_5779966_2_5779967_0.jpg

Fütterung in der Bio-Schweinemast

Mit der Fütterung der Mastschweine in Phasen ist das Tier bedarfsgerecht versorgt und Nährstoffüberschüsse werden minimiert. Zudem hat die Phasenfütterung positiven Einfluss auf die Schlachtkörperqualität, welche in der biologischen Fütterung aufgrund limitierter Möglichkeiten eine grosse Herausforderung ist.

weiterlesen
Ferkel

Durchfallerkrankungen bei Ferkeln und Absetzjager

Durchfallerkrankungen führen in Schweineställen regelmässig zu grossen Verlusten. Sehr häufig sind Ferkel und Absetzjager betroffen. Frühes Erkennen erster Symptome durch genaue Beobachtung sowie darauffolgendes Abklären der Ursache sind von zentraler Bedeutung.

weiterlesen
Schweine_Dominic_Meyerhans_LW_CH

CNf-Betriebe neu unter der Verantwortung derIP-Suisse

Ab 2021 übernimmt IP-Suisse die Verantwortung und die Kontrolle beim Label Coop Naturafarm Schweinefleisch. Die Produzenten müssen neu zusätzlich Biodiversitätsbeiträge erfüllen, erhalten aber nur noch halb so viel Zuschläge für den Mehraufwand der Labelproduktion. Wie die neue Situation trotzdem für alle ein Gewinn sein könnte.

weiterlesen
Wurfausgleich

Umtriebsplanung Ferkel

Die Züchter sind gefordert; Schweinemäster verlangen grosse, ausgeglichene Ferkelposten. Dies ist der zentrale Erfolgsfaktor in der Schweinemast. Entsprechend gibt es für die Postengrösse Zuschläge. Gruppenweises Abferkeln, meistens im 3-Wochen-Rhythmus, ist damit ein Muss.

weiterlesen

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen