Hinderniserkennungssensoren für Vector Fütterungsroboter

Ab sofort wird der Lely Vector Fütterungsroboter mit integrierten Abstandssensoren im Anfahrschutz an die Kunden von Lely geliefert. Sobald die Sensoren ein Hindernis erkennen, stoppt der Vector. Mit den neuen Hinderniserkennungssensoren hält der Vector an, bevor er mit Hindernissen auf seinem Fahrweg kollidiert. 

Publiziert am

Dank dem neuen Hinderniserkennungssensoren hält der Vector von Lely an, bevor er mit Hindernissen auf seinem Fahrweg kollidiert. Die Sensoren erhöhen die Sicherheit von Menschen und Tieren auf Betrieben weiter und können ebenfalls Schäden an Gegenständen oder Fahrzeugen die den Fahrweg unbewusst versperren verhindern.

Die Sensoren sind in den Anfahrschutz in Fahrtrichtung montiert und stoppen den Fütterungsroboter, sobald sie ein Hindernis innerhalb von 1 und 0,5 Metern Entfernung von der Maschine erkennen. Sobald die Route wieder frei wird, nimmt der Fütterungsroboter automatisch seine Arbeit wieder auf. Während Fütterung und Anschieben schalten sich die Hinderniserkennungssensoren aus, um zu verhindern, dass Kühe am Fressgitter den Vector anhalten.

Die Hinderniserkennungssensoren können am Lely Vector der zweiten Generation (MFR2) nachgerüstet werden. 

Newsletter

Newsletter

Jetzt Newsletter abonnieren und tolle Preise gewinnen!

Leserangebote

Leserangebote

bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen