Front-Bandschwader Merge Maxx 440 F

Schwaden ohne über das Futter zu fahren - Der Merge Maxx 440 F von Kuhn beweist seine führenden technischen Neuerungen im Bereich der im Frontanbau geführten Bandschwader. Diese Maschine wurde vor allem im Hinblick auf eine sehr geringe Futterverschmutzung, das Entfallen des Überfahrens von Futter mit den Traktorrädern und einem effizienten Einsatz der nachfolgenden Erntemaschinen entwickelt.

KUHN_MERGE MAXX 440 F (6)

Publiziert am

Eine Maschine für den Frontanbau

Das Programm der Merge Maxx-Bandschwader wird vervollständigt. Der Merge Maxx 440 F bietet verschiedenste Einsatzmöglichkeiten. Als Ergänzung zu den Modellen Merge Maxx 760, 950 und 1090 ist der Merge Maxx 440 F ein Bandschwader für den Frontanbau, der entweder im Soloeinsatz oder in Kombination mit den anderen Bandschwadern oder mit einem Zweikreiselschwader eingesetzt werden kann.  

Eine Schwadqualität, die das volle Potential der Erntemaschine ermöglicht

Der Merge Maxx 440 F ist mit zwei 1 Meter tiefen Bändern ausgerüstet, auf dem das Futter optimal transportiert und seitlich als Schwad abgelegt wird. Die Bandspannung wird zentral und werkzeuglos eingestellt.Der Schwader nimmt das Futter mit seiner Pick-up auf einer Breite von 3 Metern auf und legt es auf einen ca. 1,40 Meter breiten Schwad ab. Er bietet die Vielseitigkeit, die den Erfolg der Merge Maxx- Schwader ausmachen. Die Schwadablage kann wahlweise auf einer oder auf zwei Seiten erfolgen, welches die ideale Voraussetzung für die Ablage eines sehr gleichförmigen hinteren Schwades ist. Es ist ausserdem eine hervorragende Lösung, um zu grosse Schwade voneinander zu trennen und dann aufgeteilt in zwei kleinere Schwade die Trocknung des Futters zu beschleunigen.Mit der getrennten/verteilten Ablage auf 2 Seiten vor dem Traktor (eine Kuhn-Exklusivität) und der Kombination eines im Heck geführten Mittelschwaders (Band oder Kreisel) wird ein mittiges Schwad gebildet, das eine äusserst gleichmässige Form und Dichte aufweist. Diese Schwadform hat einen unmittelbaren Effekt auf die Ballenform. Beim Pressen dieser Schwade entstehen sehr gleichmässig geformte Ballen. Besonders Rundballen besitzen dann eine konstant zylindrische Form, die optimal zu konservieren und zu lagern sind.Die Pick-up mit kleinem Durchmesser samt Niederhalter Windguard nimmt das Futter auf, hebt es an und transportiert es gleichmässig zum Förderband. Der Windguard-Rollenniederhalter stellt sich bei seiner Auf- und Abwärtsbewegung automatisch auf die vorhandene Futtermenge ein, so dass stets ein optimaler Gutfluss zum Band sichergestellt wird

Die Bodenanpassung ist exemplarisch

Ein Pendelweg von +/- 10°, der mithilfe von Kugelgelenken sichergestellt wird, erlaubt eine optimale Anpassung an das Bodenrelief. Um die Stabilität und Sicherheit beim Wenden, bei Kurvenfahrten und auf der Strasse perfekt zu gewährleisten, wird das Pendelsystem beim Aushub der Maschine automatisch verriegelt.  
Ein Hydrauliksystem, das für einen konstanten Auflagedruck sorgt, schützt überdies die Grasnarbe. Das Futter wird ohne Verunreinigungen aufgenommen.   
Die Maschine wird auf zwei breiten, rotierenden Gleittellern geführt, die verhindern, dass die Pick-up in den Boden eintaucht und die Grasnarbe in Kurvenfahrten zu stark beansprucht wird. Sie sind in der Höhe verstellbar und dadurch an verschiedenste Einsatzsituationen anpassbar (Schnitthöhen, Futterarten, Schwaden von Stroh). Die Maschine bewahrt auf diese Weise ausserdem einen optimalen Anbauwinkel.

Der Komfort für den Fahrer ist angenehm

Arbeitsmodus, Bandgeschwindigkeit und Schwadablage sind direkt von der Traktorkabine aus einstellbar – der Fahrer muss dafür nicht absteigen.   
Ein Druckmanometer, das die Schwadfunktion überwacht, ist deutlich sichtbar für den Fahrer angebracht, sodass dieser sofort bemerkt, wenn eine zu hohe Belastung anliegt.   
Die hintere Abdeckung des Futtertransportkanals ist aus durchsichtigem Material gefertigt, d.h. der Fahrer kann den Gutfluss während der Arbeit bestens einsehen.    
Nicht zuletzt sind einigen Sonderausrüstungen erhältlich: So z.B. ein Schutznetz, das dafür sorgt, dass keine leichten Pflanzenteile in den Kühlergrill des Traktors eindringen. 

Quelle: Kuhn 

Lesen Sie auch

Meistgelesene Artikel

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen