category icon

Landtechnik

Welcher Futtermischer soll es denn sein?

Die herkömmliche Rindviehfütterung ist zeitintensiv und erfordert viele Arbeitsschritte. Soll die Fütterung vereinfacht werden, ist ein Futtermischwagen eine interessante Option. Die Ausführung der Maschine wirkt sich erheblich auf die Qualität der endgültigen Futterration aus.

Vertikale oder horizontale Walzen

Vertikale oder horizontale Walzen – beide Systeme haben Vorzüge.

(Jean-Pierre Burri)

Publiziert am

Aktualisiert am

Redaktor, UFA-Revue

Mit dem Einsatz eines Futtermischwagens kann die Futterzubereitung einfacher und rationeller gestaltet werden, da eine komplette Mischration hergestellt wird. Diese muss homogen sein und zugleich die Struktur des Futters beibehalten, damit gewährleistet ist, dass sie wiederkäuergerecht und ausgewogen ist. Es sind verschiedene Futtermischwagen- Modelle erhältlich, die sich durch das Rührwerksystem und die Zubereitungsdauer der Futtermischung unterscheiden. Die Wahl der Maschine hängt hauptsächlich vom Anteil des Raufutters ab, speziell vom Dürrfutteranteil der Ration sowie den vorhandenen Anlagen und der Ausstattungen. Die wichtigsten Vorteile von Futtermischwagen sind:

  • Einfache Anwendung beim Einsatz mehrerer Futtermittel für dieRation. 
  • Ausgewogene Ration, keine selektive Futteraufnahme. 
  • Gesondertes Verteilen an die Tiere nicht notwendig. 
  • Verbesserte Produktion. 
  • Senkung von Verdauungsproblemen.

Es gibt indes auch Nachteile, so entstehen Kosten für die Ausstattung, die Analyse der Futtermittel erfordert Aufmerksamkeit und auch der Wassergehalt der Mischration, ist wichtig. Etwas schwieriger ist abzuschätzen, in welchem Rahmen sich die Zeitersparnis bewegt. Zwar ist die Futterverteilung mit dem Mischwagen rascher zu bewerkstelligen, aber auch die Futtervorbereitung erfordert Zeit. Die Futterzutaten werden nacheinander beigegeben, damit sie vorher bei Bedarf gewogen werden können. Zudem wird auch für das Mischen Zeit benötigt. Bei der Wahl des richtigen Modells ist die Zusammensetzung der Futterration und insbesondere der Heuanteil ausschlaggebend.

Schaufelmischer

Dieser Maschinentyp ist mit zwei in gegensätzlicher Richtung rotierenden Schnecken und einem Rotor mit mehreren Paddels ausgestattet. Die Futterzutaten werden mit den Schaufeln hochgehoben und den Mischschnecken zugeführt, die das Futter mischen. Die an den Schnecken befestigten Schneidemesser zerkleinern das Heu auf eine Länge von 8 bis 10 cm. Bezeichnend für diesen Futtermischwagen ist die gute Mischqualität, für die jedoch relativ viel Zeit zum Zerkleinern benötigt wird. Dieses Mischsystem empfiehlt sich vor allem für Rationen mit einem Heuanteil von maximal 20 Prozent und wenn keine Ballen beigefügt werden. Dieser Maschinentyp ist auch für Rationen mit mehr Feuchtigkeit geeignet und erbringt sogar bei kleinen Futtermengen gute Ergebnisse. Ein Überladen des Futtermischwagens beeinträchtigt die Mischqualität der Ration.

Horizontaler Futtermischwagen

Bei diesem Maschinenmodell wird das Futter in einem Behälter mit mehreren Schnecken, die mit Schneidemessern ausgestattet sind, geschnitten und gemischt. Der Mischvorgang ist ziemlich intensiv und es ist darauf zu achten, dass die Maschine erst nach dem Beladen in Gang gesetzt wird. Sind die Schneidemesser abgenutzt, wird für eine homogene Mischung mehr Zeit benötigt. Ist die Leistung zu gering, erhöht sich die Mischdauer und feine Futterteile sammeln sich im Bereich der Schnecken am Behälterboden. Damit die Maschine optimal funktioniert, kann der Ration etwas Dürrfutter beigegeben werden. Wird ein horizontaler Futtermischer mit der empfohlenen Futtermenge befüllt, erhält man eine homogene Futterration.

Vertikaler Futtermischwagen

Seit mehreren Jahren setzen sich die vertikalen Futtermischwagen vermehrt durch und mittlerweile sind über 85 Prozent der verkauften Futtermischwagen von diesem Typ. Er ist mit einer bis drei vertikalen Mischschnecken ausgestattet, deren Durchmesser sich nach oben verjüngt. Mit dieser Maschine können runde Heu- oder Siloballen verarbeitet werden und es wird auch mit einem höheren Heuanteil ein gutes Mischergebnis erzielt. Die Schneidemesser sind auf der vertikalen Achse angeschraubt und der Bau der Maschine ist insgesamt einfacher, mit weniger Verschleissstellen und beweglichen Maschinenteilen. Einstellbare Gegenmesser ermöglichen eine den Futtereigenschaften angepasste Verarbeitung. Die erforderte Leistung ist häufig tiefer, aber das Zerkleinern eines ganzen Ballens nimmt mehrere Minuten in Anspruch, bevor der Ration weitere Zutaten beigemengt werden können. Die Möglichkeit für einen beidseitigen Futteraustrag kann durchaus ein Vorteil sein. Die Hersteller haben gegenwärtig Maschinen mit einem Fassungsvermögen von über 40 m 3 im Angebot.

Selbstfahrer

Mit diesen Maschinen kann bei der Verteilung der Futterration Zeit gewonnen werden. Bei den meisten Marken sind mit diesen Maschinen eine Entnahme aus dem Flachsilo, das Mischen der Zutaten und die Verteilung der Komplettration möglich. Die Wiegevorrichtung unterstützt eine genaue Zusammensetzung der Futterration.

Wiegevorrichtung

Ein mit einer Wiegevorrichtung ausgestatteter Futtermischwagen ermöglicht die Zusammenstellung einer homogenen und exakten Futtermischung. Mit den digitalen Waagen wird sichergestellt, dass die verschiedenen Zutaten für die Futterherstellung in der korrekten Menge zugegeben werden. Die Berücksichtigung des Trockensubstanzgehalts ist besonders bei Silagen ein wichtiger Faktor. Ausserdem kann durch das Wägen der ungefähre Verzehr der Tiere erfasst werden.

Die verschiedenen Futtermischwagenmodelle haben Vor- und Nachteile. Die wichtigen Kriterien bei der Wahl eines Futtermischwagens sind das Sammelsystem und die geplante Futterration. Die Eigenschaften des Stallgebäudes können ebenfalls ins Gewicht fallen und die Modellauswahl insbesondere durch die Maschinenhöhe beschränken. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Beladen des Futtermischers, da hierzu häufig ein Teleskop- oder Frontlader benötigt wird. Die meisten Futtermischwagen sind nicht für eine Siloentnahme gebaut. Zwar kann mit einem Futtermischer Zeit gewonnen werden, es gilt aber zu bedenken, dass das Befüllen und Mischen der Ration ebenfalls Zeit erfordert. Wichtig ist, eine homogene Futtermischung zu erhalten, die auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt ist. Auf den Betrieben stehen am häufigsten vertikale Futtermischwagen im Einsatz. 

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen