Der Landwirtschaft ein Gesicht geben

Der Schweizer Bauernverband sucht Gastgeberhöfe für die Hofprojekte 1. August-Brunch, Tag der offenen Hoftüren und Stallvisite. Interessierte Betriebe können sich ab sofort auf dem Bauernportal anmelden.

1.August 2024_SBV
(Bild: SBV)

Publiziert am

Der «Tag der offenen Hoftüren» findet nächstes Jahr am Sonntag, 2. Juni 2024 statt. Ziel ist es, dass in allen Regionen der Schweiz Betriebe ihre Hoftüren öffnen und die Bevölkerung zum Hereinschauen einladen. Der Anlass soll einen Einblick in die landwirtschaftliche Produktion sowie den Dialog und das Verständnis fördern. Die «Stallvisite» gewährt Besucherinnen und Besuchern ganzjährig einen Einblick in das Leben auf dem Bauernhof.

Brunch auf dem Bauernhof

Einmal im Jahr der Bevölkerung frische Produkte der Schweizer Bäuerinnen & Bauern geniessen und Landluft schnuppern lassen. Das ermöglicht der Brunch auf dem Bauernhof am Nationalfeiertag. Das Interesse ist gross, was dem Bauernverband noch fehlt, sind genügend Betriebe.

Betriebe werden gesucht

Der Schweizer Bauernverband, die Projekt-Verantwortlichen der kantonalen Bauernverbände und die Sponsoren unterstützen mit Orientierungshilfen, Checklisten und Werbematerial sowie bei der Kommunikation rund um den Anlass. Alle diese Dienstleistungen für den Gastgeberhof sind kostenlos. Als Wertschätzung gibt es ein kleines Dankeschön für alle Betriebe, welche an einem Projekt teilgenommen haben. Anmeldungen sind per sofort möglich auf www.bauernportal.ch.

Quelle: SBV

Rückfragen

  • Schweizer Bauernverband, Andrea Camadini, Projektleitung 1. August-Brunch und Tag der offenen Hoftüren, 5201 Brugg, 056 462 52 03
  • LID, Maria Känel, Projektleitung Stallvisite, 031 359 59 73
  • www.bauernportal.ch
Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.