fenaco-LANDI

Volg nimmt neues Getränkelager in Betrieb

Das wirtschaftliche Wachstum war ausschlaggebend für den Bau eines neuen Volg Getränkelagers. Den geeigneten Standort dazu hat man gleich neben der bestehenden Verteilzentrale in Oberbipp (BE) gefunden.

Getränkelager

Auf dem Dach des neuen Getränkelagers wurden 4200 Solarmodule installiert. 

(Bild: Volg Konsumwaren AG)

Publiziert am

ehemalige Mitarbeiterin UK fenaco

Direkt neben der bestehenden Verteilzentrale in Oberbipp (BE) hat Volg in den letzten 16 Monaten ein neues Getränkelager realisiert. Auch ein neuer Bürotrakt mit Büro- sowie Seminarräumen grenzt direkt an die bestehende Verteilzentrale an.

Beim Bau hat Volg bewusst auf Nachhaltigkeit gesetzt und eine Photovoltaikanlage miteingeplant. Diese verfügt über 4200 Solarmodule, die im Jahr ungefähr 0,8 Millionen Kilowattstunden Strom liefert. «Eine der drei strategischen Strossrichtungen der fenaco Genossenschaft ist die Nachhaltigkeit, welche wir auch beim Volg wo immer möglich abdecken», sagt Ferdinand Hirsig, Leiter Departement Volg Läden bei fenaco. «Hierunter fallen, neben den offensichtlichen Massnahmen wie dem Einsatz von erneuerbaren Energien, auch kürzere Transportwege.»

Leserangebote

Leserangebote

bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen