Agrama 2022 - Startschuss in einem Monat

In knapp einem Monat fällt der Startschuss zur 28. Ausgabe der Agrama. Vom 24. bis 28. November 2022 steht das Bernexpo-Gelände ganz im Zeichen der grössten Schweizer Fachmesse für Land- und Forsttechnik. 

agrama_2018_17

Publiziert am

Aktualisiert am

Von den neusten Maschinen und Fahrzeugen bis hin zu innovativen Produkten und Dienstleistungen: Auch nach vier Jahren Zwangspause hat die Agrama nichts von ihrer Relevanz eingebüsst. Die Leitmesse der Land- und Forsttechnik bietet vom 24. bis 28. November 2022 alle relevanten Branchentrends auf einen Blick. Dabei ist die Agrama nicht nur die massgebende Plattform für Entscheidungsträger, sondern auch ein abwechslungsreicher Treffpunkt für Technik-Freaks und Familien.

Start zum Aufbau: der Countdown läuft

Der Aufbau für die Agrama startet in diesen Tagen. «Damit nimmt die wichtigste Informationsplattform für Investitionsentscheide der Schweizer Landwirtinnen und Landwirte nach einer langen Pause endlich wieder Gestalt an», freut sich SLV-Präsident Jürg Minger. «Wir sind sehr optimistisch für die anstehende Ausgabe: Das Bedürfnis, sich wieder persönlich treffen und zu den aktuellen Fachfragen austauschen zu können, ist sowohl auf Ausstellenden- als auch auf Besuchenden-Seite sehr gross.» Einen Überblick über die Ausstellenden vor Ort gibt es hier.

SLV-Spezialpreis und Swiss Innovation Award

An der Agrama zugegen sind auch die Gewinner des SLV-Spezialpreises, welcher im Rahmen der agroPreis-Verleihung vergeben wird. Die prämierten Maschinen von 2021 und 2022 werden am Stand der emmental Versicherung zu besichtigen sein (Halle 2.1, Stand A3). Um wen es sich beim Spezialpreisgewinner 2022 handelt, wird am 3. November im Rahmen der Preisverleihung bekannt gegeben. An der Agrama selber kürt das Branchenmagazin «Schweizer Landtechnik» mit dem Swiss Innovation Award besondere Innovationen rund um die Landwirtschaft. Nach der Vorauswahl durch eine Jury haben während der Messe die Besucherinnen und Besucher sowie die Leserinnen und Leser der «Schweizer Landtechnik» beim Endresultat das Sagen.

Profitieren mit Foren und Online-Tickets

Im Weiteren punktet die Agrama 2022 mit der Premiere ihrer Foren: Die neu geschaffene Plattform bietet lehrreiche halbstündige Kurzreferate, in denen Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Fachorganisationen auf Branchen-Themen eingehen. Dazu gehören Ausführungen zu den Themen erneuerbare Energien (Vom Landwirt zum Energiewirt), Personen- und Objekterkennung, Bodenverdichtung, Herausforderungen im Pflanzenschutz oder digitale Marktplätze. Tickets für die Agrama können bereits jetzt über den Ticketshop der Agrama gekauft werden. Zudem lohnt sich die Anreise mit dem öV: Zusammen mit RailAway gewährt die Agrama einen Rabatt von fünf Franken auf Zugtickets. Weitere Informationen hierzu gibt es auf der Website der SBB.

Quelle: Agama 

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen