Bell Food Group beteiligt sich an Mosa Meat

Fleischalternativen sind im Trend. Mit einer Beteiligung an Mosa Meat, einem Unternehmen für kultiviertes Rindfleisch, möchte die Bell Food Group den Trend mitgestalten.

Bell unterstützt auch Fleischalternativen. Im Bild: Wissenschaftlicher Leiter von Mosa Meat Mark Post.

Bell unterstützt auch Fleischalternativen. Im Bild: Wissenschaftlicher Leiter von Mosa Meat Mark Post.

(Bild: Mosa Meat)

Publiziert am

Mit 5 Millionen Euro beteiligt sich die Bell Food Group an der kommerziellen Herstellung und Vermarktung bei Mosa Meat. Als weltweit führendes Unternehmen für künstlich erzeugtes Rindfleisch will Mosa Meat als erstes mit seinem Produkt auf den europäischen Markt kommen.

Mit dieser Investition unterstreicht die Bell Food Group ihre aktive Mitgestaltung bei Trends im Convenience-Food-Bereich, heisst es in einer Mitteilung. Ihr Engagement in der Entwicklung neuer Produktionsmethoden soll eine Alternative für Konsumenten bieten, die ihren Fleischkonsum aus ethischen Gründen hinterfragen.

Quelle: LID

Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.