Leistungsstärkster Puma-Traktor aller Zeiten

Das Flaggschiffmodell Case IH Puma 260 CVXDrive bietet bestes Leistungsgewicht und ultimative Konnektivität. Das Modell verfügt zudem über die neue Premium-Kabine sowie eine innovative, semi-aktive Kabinenfederung für hervorragenden Fahrkomfort. Gebaut wird der Traktor in Österreich nach höchsten Qualitätsstandards. 

PumaCASEIHBanner_

Publiziert am

Aktualisiert am

Case IH präsentierte seinen neuen Puma 260 CVXDrive, den leistungsstärksten, fortschrittlichsten Puma aller Zeiten. Mit wegweisendem Komfort, überragender Konnektivität und Kraftübertragung, exzellentem Handling und sparsamem Kraftstoffverbrauch überzeugt der Puma durch dynamisches Design und eine Reihe hochmoderner Technologien, die zur Effizienz, Produktivität und Rentabilität landwirtschaftlicher Betriebe beitragen.

Herzstück des neuen Flaggschiffmodells ist das AFS Connect-System von Case IH, bestehend aus einem AFS Pro 1200 Touchscreen-Monitor, dem Betriebssystem AFS Vision Pro und einem AFS Vector Pro-Empfänger. Mit diesem System können Traktormanagement- und Precision Farming- Funktionen nach individuellen betrieblichen Anforderungen konfiguriert werden. Betriebs-, Flotten- und Managementdaten lassen sich jederzeit über Desktop-PCs im Büro oder mobile Geräte verwalten und optimieren. Dazu kommen erweiterte Remote-Funktionen wie die Remote-Desktopanzeige. Das automatische Lenksystem AFS AccuGuide und das automatisierte Vorgewendemanagement AFS AccuTurn Pro tragen mit einer Genauigkeit von 1,5 cm bei RTK+ ebenfalls zu Bedienkomfort und Produktivität bei.

Christian Huber, Case IH Global Tractor Product Marketing Manager, kommentierte: «Dies ist der leistungsstärkste, technisch fortschrittlichste Puma aller Zeiten. Er bietet nicht nur 11 % mehr Leistung, sondern darüber hinaus wesentliche Verbesserungen, die höhere Produktivität, einen geräuschärmeren Betrieb, ein hervorragendes Bedienerlebnis und günstigere Betriebskosten ermöglichen».

Angetrieben wird er von einem sparsamen NEF-Sechszylindermotor von FPT mit einer Nennleistung von 260 PS, wobei die Spitzenleistung ohne Power Boost bis zu 280 PS beträgt. Mit EPM (Motorleistungsmanagement) lässt sie sich bei Zapfwellen-, Hydraulik- und Transportanwendungen auf 302 PS erhöhen.

Das neue, stufenlose CVXDrive-Getriebe läuft ruhiger und effizienter und erreicht bereits bei einer Motordrehzahl von nur 1550 U/min eine Geschwindigkeit von 50 km/h, was den Kraftstoffverbrauch minimiert. Das stufenlose, konfigurierbare CVXDrive-Getriebe, das patentierte Advanced Trailer Brake-System zur Stabilisierung von Traktor und Anhänger sowie bis zu 24 leistungsstarke LED- Leuchten für eine bessere Sicht bei Nacht tragen zu weiteren Produktivitätssteigerungen bei.

Der Puma 260 CVXDrive ist mit grösseren, stärkeren Vorder- und Hinterachsen ausgestattet. Optional können 710/70 R42-Hinterreifen mit einem Durchmesser von 2,05 m aufgezogen werden, die die Aufstandsfläche um bis zu 18 % vergrössern. Das maximiert Traktion und Transportkapazität und minimiert die Bodenverdichtung. Der Puma eignet sich ideal für Kunden, die einen leistungsstärkeren, nicht jedoch grösseren oder schwereren Traktor benötigen. Sein Heckhubwerk hat eine Tragkraft von 10468 kg, seine Hydraulik eine Förderleistung von bis zu 170 l/min. 
Und all das bei den gleichen kompakten Abmessungen wie das derzeitige Puma-Modell!

Die leiseste Puma-Kabine aller Zeiten 

In Sachen Komfort setzt der neue Traktor mit mehr Platz, mehr Stauraum und besserer Sicht neue Massstäbe in seinem Segment. Der maximale Schallpegel in einer Puma-Kabine liegt bei gerade einmal 66 dB(A) – vergleichbar einem Luxus-PKW, was ihn äusserst komfortabel macht.

Die semi-aktive, hydro-pneumatische Kabinenfederung schützt den Fahrer vor Fahrzeugvibrationen. Zusätzlich lässt sie sich auf individuelle Vorlieben oder wechselndes Terrain einstellen und bietet auf diese Weise hervorragende Fahrqualität und optimalen Komfort. Das als Sonderausstattung erhältliche AVS-System (Advanced Vehicle Suspension) von Case IH, eine ausgefeilte Software, die auf Veränderungen der Geländeoberfläche reagiert, erzielt durch Integration von semi-aktiver Kabinenfederung, Heckhubwerks- und Vorderachsfederung eine noch grössere Laufruhe. 

Die neu hochmoderne Kabine bietet dem Fahrer einen Panoramablick und ist mit breiteren Trittstufen durchdacht positionierten Haltegriffen ausgestattet, die noch mehr Sicherheit bieten. Neu gestaltete Kotflügel verbessern die Sicht zur Seite und ein Scheibenwischer mit einem Arbeitswinkel von bis zu 240° die Sicht nach vorn. Der um 15 % vergrösserte Kraftstofftank fasst 460 l und erlaubt bis zu drei Stunden mehr Arbeitszeit, bevor der Traktor aufgetankt werden muss. Ein integriertes Staufach für einen Werkzeugkasten und sonstigen wichtigen Wartungsbedarf entlastet den Fahrer, da diese Gegenstände nicht in die Kabine mitgenommen werden müssen. Ein integrierter Frischwassertank gibt dem Fahrer die Möglichkeit, sich die Hände zu waschen, was Hygiene und Sicherheit bei der Arbeit mit Feldspritzen und anderen Geräten wesentlich verbessert.

Das Kabineninnere zeichnet sich durch eine Vielzahl von weiteren Komfort- und Leistungsmerkmalen aus: Ein Funkschlüssel ermöglicht in Verbindung mit der Motorstarttaste einen schlüssellosen Betrieb. Ein Subwoofer optimiert die Klangqualität der Stereoanlage. Dazu kommen mehr Stauraum für persönliche Gegenstände sowie eine integrierte Kühlbox, in der Lebensmittel und Getränke kühl und frisch bleiben. Ein Premium-Ledersitz mit aktiver Federung ist als Sonderausstattung erhältlich.

Mittelpunkt des Fahrerarbeitsplatzes ist die ergonomische MultiController-Armlehne, die mit neuen bedienerfreundlichen und vollständig konfigurierbaren Funktionen aufwartet, beispielsweise einem Drehregler für die unkomplizierte Navigation auf dem Display, Schnellaufruftasten, konfigurierbaren Fernsteuertasten mit LED-Farbanzeige plus programmierbaren Zusatztasten für diverse Traktorfunktionen, das AFS-Lenksystem und Isobus-Anwendungen. Das Anbaugerätemanagement erleichtert das Anschliessen von Anbaugeräten und die Kommunikation damit.

Das Wartungsintervall des Puma 260 CVXDrive beträgt 750 Stunden, sodass weniger Zeit für die Wartung aufgewendet werden muss und mehr Zeit für die Arbeit zur Verfügung steht. Ein neuartiger Hydraulikkreis, geräuschärmer und mit 30% weniger Anschlüssen, sorgt für mehr Wartungsfreundlichkeit und Zuverlässigkeit, während neu gestaltete, elektrohydraulische Hecksteuergeräte ein leckagefreies An- und Abkoppeln an die farbcodierten Hydraulikanschlüsse ermöglichen. Im Zuge einer vergleichbaren Überarbeitung der Kabelbäume konnte die Zahl der Anschlüsse – und damit die Komplexität – um die Hälfte reduziert werden. 

Quelle: Case IH  

Lesen Sie auch

Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.