Claas kooperiert mit TechFounders

Claas und das führende Startup-Accelerator-Programm TechFounders beginnen eine Kooperation. Ziel der ersten Projektrunde ist, nach innovativen Ansätzen bei der Gestaltung zukünftiger Arbeitsplätze und User-Machine-Interfaces (HMI) auf Landmaschinen zu suchen, diese zu fördern und gemeinsam weiterzuentwickeln. 

434668_27

Publiziert am

Das in München ansässige Accelerator-Programm der gemeinnützigen UnternehmerTum GmbH schult und betreut Startups strategisch, vernetzt diese mit etablierten Unternehmen und bereitet sie auf die nächste Venture-Capital-Runde vor.

 

Durch die Zusammenarbeit mit vielversprechenden Tech-Startups sucht Claas nach neuen und ergänzenden innovativen Impulsen, um Transformationsprozesse in der Landmaschinenbranche weiter voranzutreiben. Für den kommenden Batch interessiert sich Claas insbesondere für Startups, die Lösungen zur Implementierung flexibler und kontextsensitiver Technologien entwickeln, um benutzerfreundliche, ergonomische und intuitive Mensch-Maschine-Interaktionen für mobile Arbeitsmaschinen in der Landwirtschaft zu entwickeln und weiterzuentwickeln.

 

Erste Bewerbungsrunde mit Claas ab 9. August

Bewerbungen für Batch #15 sind ab 9. August 2021 möglich, das Programm beginnt nach Abschluss und Auswertung der Bewerbungsrunde im Januar 2022. Während des 20-wöchigen Programms führt Claas ein Pilotprojekt mit den ausgewählten Startups durch und vermittelt ihnen wertvolles Branchenwissen und die Möglichkeit einer langfristigen Zusammenarbeit. Darüber hinaus unterstützt TechFounders die Startups während des Programms mit individuellem Coaching und Mentoring, um sie auf ihre Skalierungsphase, die unternehmerische Weiterentwicklung und die nächste Finanzierungsrunde vorzubereiten. «Wir bei Claas glauben, dass die Zusammenarbeit mit Startups der Schlüssel ist, um unsere Position als ein Technologieführer in der Landmaschinenindustrie auszubauen», erklärt Patrick Kück, Claas Senior Vice President Strategy & Corporate Development. «Die Landwirtschaft befindet sich in einem grundlegenden Wandel hin zu mehr Digitalisierung und mehr Nachhaltigkeit. Das erfordert neue Ideen und innovative Ansätze, beispielsweise bei der Bedienung und Überwachung der immer komplexer und intelligenter werdenden Landmaschinen.»

 

TechFounders zeigt bereits seit 2015, dass es ein starker Partner für aufstrebende Unternehmen ist, indem es verschiedene erfolgreiche Kooperationsprojekte zwischen Startups und Branchenführern fördert - darunter Datev, Festo, Knorr-Bremse, Miele und Wacker Chemie. So haben in den vergangenen knapp sechs Jahren 127 Startups das TechFounders-Programm durchlaufen. Bei der Auswahl passender Startups sind TechFounders und die Partnerunternehmen kritisch und bewerten stark ergebnisorientiert: Die durchschnittliche Annahmequote für das Programm liegt bei weniger als 3% aller Bewerber.

Quelle: Claas   

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen