Mehr Power und stärkerer Fokus auf Markttrends

Lemken positioniert sich im anspruchsvollen internationalen Wettbewerbsumfeld der Landtechnikbranche als stabiles und zukunftsorientiertes Unternehmen. Um auf diesem Wachstumskurs die richtigen Produkte und Verfahrensketten für die Bodenbearbeitung, Aussaat und Pflanzenpflege anzubieten, organisiert das Familienunternehmen seine Fachabteilungen Produktmanagement und Produktmarketing neu. 

DSC_2989

Publiziert am

Mehr Power und stärkerer Fokus auf Markttrends  

Zusätzlich kümmert sich jetzt ein weiterer Bereich «Business Development» gezielt um die Trends von morgen auf den verschiedensten Agrarmärkten. Die neu ausgerichteten drei Abteilungen sind unmittelbar der Geschäftsleitung angegliedert.    

Für den Bereich Produktmanagement/-marketing ist ab sofort Matthias Maasackers verantwortlich. Nach dem Studium des Maschinenbaus mit dem Schwerpunkt Landmaschinentechnik in Köln begann er seine berufliche Laufbahn im Produktmanagement von Pressen und Erntemaschinen bei einem namhaften Hersteller. Seit 2011 hat er als Produktmanager bei Lemken über seine Produktgruppen hinaus verschiedene internationale Projekte in Indien und China betreut. Als künftiger Gesamtverantwortlicher für Produktmanagement und Produktmarketing sieht Maasackers seine Aufgabe darin, Impulse der Anwender und Vertriebspartner aus den Märkten aufzunehmen und in die Pflege des Portfolios sowie die Neuentwicklung von Produkten einfliessen zu lassen. Ausserdem geht es darum, Massnahmen zu entwickeln und zu koordinieren, die dem Kunden den Zugang zu den innovativen Geräten und Dienstleistungen erleichtern.

Der bisherige Leiter des Produktmanagements, Lars Heier, wechselt in die neue Abteilung Business Development. Nach seinem agrarwissenschaftlichen Studium in Bonn war er seit 2000 bei Lemken in diversen Bereichen tätig und wird mit diesem Hintergrund verantwortlich für die agrarwissenschaftliche und verfahrenstechnische Betrachtung neuer Produkte und Märkte sein. Damit will der Landtechnikspezialist noch gezielter vielversprechende neue Geschäftsfelder, Absatzmärkte und Partnerschaften aufsetzen.

Quelle: Lemken  

Lesen Sie auch

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen