Neuer Hit V 11100 – Stark und kompakt

Der Grünlandspezialist Pöttinger trägt den Anforderungen effizienter und wirtschaftlicher Landwirtschaft mit dem neuen Zehnkreisel-Anbauzetter Hit V 11100 Rechnung.  

poettinger_hit_v11100_2_hq

Publiziert am

Der Hit V 11100 vereint mit seinen 1,42 m grossen Kreiseln und 10,70 m Arbeitsbreite (DIN) hervorragende Zettqualität mit maximaler Schlagkraft. Beim Transport ist der Hit unscheinbar klein, am Feld einer der ganz Grossen. Seine technischen Raffinessen spielt er in voller Breite aus.

Kompakt und robust – im Einsatz

Durch den kurzen Dreipunkt-Anbaubock verlagert sich der Schwerpunkt der Maschine sehr nahe an den Traktor. Durch diese kompakte Bauweise bei allen Pöttinger-Anbauzettern ist ein sicherer Einsatz im Hang auch am Vorgewende und ein sicheres Fahrverhalten im Strassentransport gewährleistet. Beim Abstellen ist der HIT ein Hit, denn er braucht nur wenig Platz. Als tragendes Element erhöhen die vorderen Schutzbügel die Stabilität. Die Fachwerkskonstruktion versteift die geschraubten Formrohre des Hauptrahmens. Damit wird die Belastbarkeit und die Lebensdauer des gesamten Zetters erhöht.

Raffinierter Schwenkbock mit Kugelauge

Bei allen Hit Zettkreiseln von Pöttinger ist der Anbaubock als Schwenkbock ausgeführt. Der neue Hit V 11100 ist mit einem Kugelauge in Kombination mit einer Linearführung und zwei serienmässigen hydraulischen Zentrierzylindern ausgestattet.

Die Maschine hält bei der Zettarbeit optimale Spurtreue. Die hohe Zentrierkraft der hydraulischen Zylinder sorgt dabei für ein ruhiges Nachlaufen der zehn Kreisel ohne seitliches Pendeln. Durch die Vorspannung der Zylinder wird auch ein Auflaufen bei Bergabfahrt verhindert. Pro Hydraulikzylinder tilgt ein Stickstoff-Speicher die horizontalen Bewegungen, ein zusätzlicher Gummipuffer dämpft Stösse.

Beim Hochheben der Maschine am Vorgewende knickt der Zetter zuerst innerhalb der Linearführung (Langloch) etwas ein. Dadurch fahren die beiden hydraulischen Zentrierzylinder am Anbaubock bis zum Anschlag ein. Der Zetter gleitet sanft in die Mittelstellung. Durch das Einknicken beim Ausheben neigen sich ausserdem die Kreisel zurück. So können die Zinken nicht am Boden kratzen, wodurch das Futter sauber bleibt.

Kompakt und robust – im Transport

Der Hit V 11100 benötigt in Abstellposition nur 3,40 m Höhe und 2,99 m Breite.

Der tief liegende Schwerpunkt bietet maximale Sicherheit im Strassentransport: In Transportstellung werden je Seite zwei Aussenkreisel um 180° eingeschwenkt. Eine elektrische Transportsicherung ist optional erhältlich. Warntafeln und LED-Beleuchtung sind Standard. 

Bewährte Technik

Das Herzstück ist, wie bei allen Zettern von Pöttinger, der innovative Dynatech Kreisel. Der Kreiseldurchmesser beträgt ideale 1,42 m. Die sechs geschwungenen Zinkenarme nehmen das Futter sauber auf und liefern durch den idealen Streuwinkel ein perfektes Streubild.

Für beste Bodenanpassung sorgt das bewährte Multitast Rad. Das optionale Tastrad am Schwenkbock tastet kurz vor dem Zinkeneingriff den Boden ab und reagiert auf jede Unebenheit. Der optimale Abstand zwischen Zinken und Boden bleibt bestehen: Sauberes Futter und geschonte Grasnarbe sind das Ergebnis.

Der neue Hit V 11100 ist ein Zetter der Extra-Klasse für bestes Arbeitsergebnis: grösste Schlagkraft bei gleichzeitig optimaler Futter- und Bodenschonung.

Quelle: Pöttinger

Lesen Sie auch

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen