Rauch-Neuheiten an der Agrama

Der neuentwickelte pneumatische Düngerstreuer Rauch Aero 32.1 ist mit einem Volumen von 1900 – 3200 Liter und einer Arbeitsbreiten von 24 -30 Meter erhältlich. 

PR AERO

Publiziert am

Der am 3-Punkt angebaute und gut 2000 kg schwere Streuer dosiert das Streugut mittels Dosierwelle hochpräzise. Das Streugut wird über ein Gebläse und ein Gestänge über die gesamte Arbeitsbreite verteilt und durch die neuen Verteilkrümmer präzise gestreut. Die Ausbringmenge wird durch den integrierten Wiegerahmen kontrolliert. Mit dem Aero lassen sich Einzel- und Mischdünger sowie Sämereien problemlos exakt streuen, zudem haben Witterungsbedingungen keinen Einfluss auf die Querverteilung mehr.

Der grösste Vorteil der Maschine liegt beim Grenz- und Teilflächenstreuen. Aktuell kann der Aero 32.1 vier Teilbreiten schalten und diese mit einer separaten Ausbringmenge ansteuern. Die Maschine lässt sich komfortabel über Isobus bedienen.

In einem nächsten Schritt sind kleine Arbeitsbreiten von 18 und 21 Meter und die Multirate Dosierung geplant. Mit Multirate wird jeder Auswurfkrümmer separat ein- und ausgeschaltet und in der Ausbringmenge variiert werden können wodurch Teilbreiten von 0,9 – 1,25 Meter möglich werden. Genauer Düngerausbringen geht nicht.

Mehr über die Rauch-Neuheiten sind an der Agrama auf dem Stand der Ott Landmaschinen AG (Halle 3.2 Stand C11+D11) zu erfahren.

Quelle: Ott Landmaschinen AG 

Lesen Sie auch

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen