Siloking Assistenzsysteme

Siloking setzt auf Digitalisierung – Smart Feeding wird zum Stand der Dinge. Vernetztes Füttern sowie nachhaltig effizientes Arbeiten rücken dabei noch weiter in den Fokus. 

SILOKING_SelfLine 4.0_Assistenzsysteme

Publiziert am

Siloking bietet bei seinen selbstfahrenden Futtermischwagen der Produktlinie SelfLine 4.0 smarte Unterstützung beim Füttern mit Assistenzsystemen

 «Smarte Fütterungstechnik wird bei Siloking seit langem Grossgeschrieben. Neue Siloking Assistenzsysteme unterstützen bei der täglichen Arbeit mit dem Futtermischwagen – vom Beladen über das Mischen bis hin zum Entladen der Maschine», äussert sich Produktmanager Dominik Sojer überzeugt.

So mischt der Selbstfahrer die Futterration nach dem Beladen – auch ohne Fahrer – automatisch. Die Mischschnecken arbeiten bis zum Ende der eingestellten Nachmischzeit weiter, wenn der Fahrer die Kabine verlässt. Danach schalten sich die Mischschnecken automatisch ab. Währenddessen senkt sich die Motordrehzahl auf Standgas ab – das hat eine optimal gemischte Futterration bei niedrigerem Kraftstoffverbrauch zum Ergebnis.

Beim anschliessenden Füttern im Stall erhält jede Tiergruppe genau die benötigte Menge Futter, da sich die Mischschnecke nach dem Erreichen des Zielgewichts, aufgrund der programmierten Futterration, automatisch abschaltet.

«Somit lässt sich mit dem SelfLine 4.0 die berechnete Ration äusserst präzise mischen und Abweichungen stark minimieren. » Vertriebsleiter Sascha Behrend ist äusserst zufrieden.

Eine weitere Komponente, die beim Füttern unterstützt, ist Siloking Feeding Management – im perfekten Zusammenspiel mit dem programmierbaren Wiegesystem Siloking Data.

Im Feeding Management können Futterrationen effizient verwaltet und bei Bedarf angepasst werden.

Dieses cloudbasierte Futtermanagementsystem synchronisiert sich auf Wunsch automatisch mit dem Wiegesystem am Futtermischwagen.

Die neu kalkulierten Futterrationen werden anschliessend vom Mischwagen übernommen und können direkt verfüttert werden.

Mischpräzision und Beladegenauigkeit sowie wichtige Kennzahlen – z. B. die Grund- und Kraftfutterkosten pro Liter Milch oder die Futter- und Kraftfuttereffizienz – können transparent dargestellt und ausgewertet werden oder effizient kumuliert den Überblick über die verfütterten Mengen liefern.

Damit werden sowohl Futterkosten gesenkt als auch eine homogene, gleichbleibende Ration für Höchstleistungen gewährleistet.

Quelle: Siloking 

Meistgelesene Artikel

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen