Präzisions Grubber Carré Urasi

Auf der Agritechnica hat Carre seinen neuen Präzisions-Grubber Urasi vorgestellt. Die Maschine ergänzt die breite Palette der Stoppelbearbeitungsgeräte von Carré, die bereits aus Culti 4000, Onatar Neo, Xenos HD und Penterra besteht. Urasi ist ideal für die flache Stoppelbearbeitung.

Image 1

Publiziert am

Urasi passt perfekt in die Strategie einer regenerativen und bodenerhaltenden Landwirtschaft. Neben der Verringerung oder gar Abschaffung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln verringert die präzise Oberflächenbearbeitung des Urasi-Scalers die Bodenerosion und fördert die Mineralisierung des Bodens, indem die Produktion organischer Substanz erhöht wird.

Zinken auf vier Reihen

Die Verteilung der Zinken auf vier Reihen und die grosse Bodenfreiheit unter dem Rahmen verleihen der Maschine einen unvergleichlichen Fluss und sorgen für eine Verstopfungsfreie Arbeit. Die Maschine hinterlässt einen perfekt bearbeiteten, geebneten Boden, der die Zersetzung von Pflanzenrückständen begünstigt. 
Um eine gleichmässige Arbeitstiefe des Schars zu gewährleisten und somit den Piano-Effekt zu begrenzen, hat sich Carré für die Montage eines 80x12mm Grubber-Zinken mit Gegenfeder entschieden. Die dreieckigen 250-mm-Schare mit Flachprofil sorgen für ein effizientes Abschneiden der Oberfläche. Bei einer Montage mit 170 mm Scharabstand beträgt der Nachschnittbereich 80 mm, was eine Stoppelbearbeitung der gesamten bearbeiteten Breite auch nach Verschleiss des Schars gewährleistet.

Genaue Arbeitstiefe

Um eine optimale Bodenanpassung zu gewährleisten, wird die Arbeitstiefenregelung vollständig von den vorderen und hinteren Tiefenführungsrädern mit einer schwimmenden Verbindung am Oberlenker gesteuert. Folglich bleibt die Maschine stabil und die Arbeitstiefe auch bei hohen Geschwindigkeiten konstant. Der Bereich der Arbeitstiefe des Zinken ist von 2 bis 8 cm bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 12 km/h einstellbar.  
Die Erzielung eines gleichmässigen Oberflächenprofils wird durch Planierschienen hinter der letzten Zinkenreihe sowie ein Paar Leitbleche, die seitliche Spritzer verhindern, gewährleistet. Die Zerstörung von Stoppeln und Unkraut wird durch die dreifache Reihe von Ø13mm Kämmen hinten optimiert, die in Neigung und Druck verstellbar sind, um sich an alle Situationen anzupassen.  
Der Bedienkomfort wird durch die unabhängige hydraulische Einstellung der Vorder- und Hinterräder sowie der Kammegge in den Vordergrund gestellt. Die Einstellungen lassen sich sofort und mühelos über das Steuergerät in der Kabine ändern. 
Mit seinen geringen Wartungskosten und seinem niedrigen Energieverbrauch ist der Urasi der unverzichtbare Verbündete für alle Arbeiten zur flachen Stoppelbearbeitung. Festes Modell 3m und 3m50 - Klappbares Modell 4m20, 5m20 und 6m ab Juli 2024 erhältlich.

Quelle: Carré

Lesen Sie auch

Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.