Viele Neuheiten bei Kverneland

Diesen Sommer stellte Kverneland an zwei Tagen in Italien seine Neuheiten vor. Von der Bodenbearbeitung, der Aussaat, dem Pflanzenschutz bis hin zu Erntemaschinen bot der Hersteller Innovationen für eine Vielzahl von Maschinen an. 

IMG_3755

Publiziert am

Beim Pflugsortiment verfügt der neue Kverneland 2300S Variomat über eine wartungsfreie Auto- Non-Stop-Sicherung und eine schnelle Einstellung der Auslösekraft. Eine spezielle Wärmebehandlung des Stahls gewährleistet eine lange Lebensdauer der Machine.

Optional ist ein Hydraulikzylinder zur Anpassung der Vorderfurchenbreite während der Fahrt verfügbar. Dank der optionalen TTS-Vorrichtung (Trailer Transport System) kann der Pflug um bis zu 45° nach jeder Seite schwenken und verhält sich beim Strassentransport wie ein Anhänger. Die Maschine folgt dem Traktor ohne auszuschwenken, was die Sicherheit erhöht.

Der Schälpflug Ecomat On-land von Kverneland bietet eine Lösung, die das Risiko der Bodenverdichtung durch On-land-Pflügen einschränkt. Das Pflugkonzept verbindet Rentabilität und zusätzliche Sicherheit beim Transport. Mit der TTS-Transportlösung verhält sich der Pflug wie ein Anhänger hinter dem Schlepper.

Der f-drill Fronttank wurde entwickelt, um zusätzliche Flexibilität zu bieten, da er sich in verschiedensten Anbausystemen nutzen lässt. Er ist mit verschiedenen Anbaugeräten kombinierbar und für unterschiedliche Arbeitsbreiten einsetzbar. Der modulare Aufbau vom Kverneland f-drill sorgt für eine gleichmässige Gewichtsverteilung über die gesamte Maschinenkombination. 

Das Parallelogramm der iXtrack T-Serie bietet eine hohe Stabilität für geringe vertikale Gestängebewegungen. Die dreieckige Konstruktion der HC-Gestängesegmente ermöglicht das Arbeiten mit hoher Geschwindigkeit.

Der Kverneland TL Geospread iDC ist der nächtse Schritt für mehr Präzision beim Grenzstreuen. 
iDC bedeutet «intelligent Disc Control». Beim Grenzstreuen kann die Scheibendrehzahl links und rechts unabhängig voneinander variiert werden. Die Einstellungen der optimalen Scheibendrehzahl wird über die AutosetApp direkt an den Streuer gesendet. 

Pudama steht für gezielte Punktdüngung bei der Maisaussaat. Es ermöglicht die präzise Aussaat von Mais mit der gezielten Platzierung eines Starterdünger-Depots unter dem Saatkorn, wo der Dünger benötigt wird. 
Entwickelt wurde die Technologie von der Kverneland Group Soest GmbH in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Köln.     jpb  

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen