category icon

Nutztiere

Anicom Tränker-App erleichtert Handel

Der traditionelle Tränkerhandel verändert sich. Heute werden die Händler der Anicom durch die Tränker-App unterstützt. Verknüpft mit der TVD bietet die App zusätzliche Informationen zur Tiergeschichte.

Tränker-App

Tränker-App. 

(Anicom AG)

Publiziert am

Aktualisiert am

Mitarbeiter Handel Mittelland, Anicom

Seit November werden die Tränkerhändler der Anicom bei ihrem Tagesgeschäft durch die Tränker-App unterstützt. Mit der Android Applikation, welche auf Scannern installiert ist, hält die Digitalisierung in einem traditionell geprägten Umfeld Einzug. Die neue App kommuniziert mit der Tierverkehrsdatenbank (TVD) sowie der Kundendatenbank der Anicom. Dadurch sind zusätzliche Informationen verfügbar, welche die Arbeit der Händler effizienter gestalten.

Ablauf Tränkerhandel mit App

Die Tränker werden auf den Geburtsbetrieben abgeholt und zu den regionalen Tränkerplätzen geführt. Von der Wartebucht erfolgt die Annahme jedes einzelnen Tieres anhand folgenden Schritten:

  • Barcode Ohrmarke (OM) scannen
  • Gesundheitszustand überprüfen
  • Taxieren
  • Wägen
  • Sortieren anhand Taxierung & Geschlecht

Das Scannen der OM erfolgt schnell und präzis. Nach dem Einlesen des Barcodes sind umgehend Informationen bezüglich der Tiergeschichte (Herkunft, Rasse, Abstammung, Alter und Aufenthalte) verfügbar. Die Taxierung der Tränker erfordert ein geschultes Auge. Das Gewicht wird direkt von der Waage an die App übermittelt. Die Taxierung und der Preis werden manuell vom Händler eingetragen. Nach Abschluss der Eingaben wird ein Waagschein gedruckt. Anschliessend werden die Kälber anhand ihrer Taxierung und ihres Geschlechts in Gruppen sortiert.

Tränkerverkauf leichtgemacht

Für den Tränkerverkauf wird in der App zuerst die TVD-Nr. des Mastbetriebes erfasst. Vor dem Verlad werden die OM der Tränker eingescannt. Damit die richtigen Begleitscheine dem Transporteur mitgegeben werden, gibt es auf der App eine praktische Sortierfunktion. Dadurch erübrigt sich das mühsame Aussortieren der Begleitdokumente. Beim Scannen der Begleitscheine wird bei jedem verkauften Tier angezeigt, auf welchen Stapel das Dokument kommt. Nachdem alle Begleitscheine gescannt wurden, befinden sich diejenigen Dokumente der Tiere, die an den gleichen Mäster verkauft werden, auf demselben Stapel. Die gesammelten Begleitdokumente werden dann dem entsprechenden Transporteur mitgegeben. Des Weiteren können Lieferscheine und Verkaufslisten generiert und direkt vor Ort ausgedruckt werden.

Automatische Zugangsmeldung

Die erfassten Daten können nun für verschiedene Zwecke genutzt werden. So können die gesetzlich geforderten Tagesaufenthalte an die TVD übermittelt werden. Andererseits nutzt die Anicom die Daten, um das Dienstleistungsangebot zu erweitern. Die Anicom bietet den Mästern gegen eine Gebühr von drei Franken pro Tier an, die Zugangsmeldung an die TVD (inkl. Labelbase) zu übernehmen und garantiert damit eine lückenlose und fehlerfreie Tiergeschichte. Durch dieses Angebot der Anicom verringert sich der administrative Aufwand der Mäster. 

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen