category icon

Pflanzenbau

Treffpunkt für Pflanzenbauprofis

Die praxisnahen Feldversuche, die von fenaco Pflanzenbau organisiert werden, sind jedes Jahr ein wichtiger Treffpunkt für Ackerbauspezialisten und bieten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Auf den verschiedenen Versuchsstandorten konnten die Besucher diverse Kulturen und Anbautechniken begutachten.

Das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg verglich in einemVersuch verschiedene Saatverfahren mit und ohneGrundbodenbearbeitung.

Das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg verglich in einemVersuch verschiedene Saatverfahren mit und ohneGrundbodenbearbeitung.

(UFA-Revue)

Publiziert am

Aktualisiert am

Wie jedes Jahr organisierte fenaco Pflanzenschutz auch 2018 wieder Versuchsplattformen in verschiedenen Regionen der Deutsch- und Westschweiz. Die Versuche fanden statt in Vufflens-la-Ville (VD), Mengestorf (BE), Bünzen (AG), Humlikon (ZH) und Hochfelden (ZH). Die praxisnahen Feldversuche zeigten unter anderem Sortenvergleiche von Weizen, Rapsanbau mit Untersaaten, das Bewässerungsmanagement von Kartoffeln und vieles mehr. Die Anlässe boten eine willkommene Gelegenheit für den Erfahrungsaustausch unter Berufskollegen und Fachspezialisten. 

alt_text

Im aargauischen Bünzen wurden an den Pflanzenbauversuchen über 20 verschiedene Weizensorten präsentiert.

(zvg)
alt_text

Kleemischungen als Untersaat in den Sonnenblumen? Dieser Versuch konnte in Mengestorf bei Gasel (BE) begutachtet werden.

(zvg)
alt_text

Der Hackroboter Naïo Dino zeigte sein Können im Mais. Aebi Suisse führte den GPS-gesteuerten Roboter zum ersten Mal in der Schweiz vor.

(UFA-Revue)
alt_text

Nebst den Klee-Untersaaten wurden in den Sonnenblumen verschiedene Herbizid-Strategien und die mechanische Unkrautbekämpfung gezeigt.

(zvg)
alt_text

Hanspeter Hug und Adrian Rippstein von UFA-Samen stellten die neusten Rapssorten vor.

(UFA-Revue)
alt_text

Kartoffeln im Fokus: In Humlikon drehte sich alles um den Anbau der Knolle.

(UFA-Revue)
alt_text

In Hochfelden erläuterte Martin Schär, worauf beim Pflanzenschutz im Raps zu achten ist.

(UFA-Revue)
alt_text

Auf den Versuchsparzellen wurde der Effekt der Stickstoffstabilisation in Gülle getestet.

(UFA-Revue)
alt_text

In Humlikon konnten sich die Besucher über die aktuelle Situation von Kartoffelkrankheiten informieren.

(zvg)
alt_text

In der Ostschweiz wurden verschiedene Anbautechniken von Raps demonstriert.

(zvg)
alt_text

Andreas Keiser von der HAFL erläuterte, wie mit Hilfe von Bodensonden Kartoffeln gezielt bewässert werden können.

(UFA-Revue)
alt_text

Der Multicopter mit Trichogramma-Kugeln kurz vor dem Demo-Flug in der Westschweiz.

(zvg)
alt_text

Dicke Wolken, aber kein Regen zur Flurbegehung in Vufflens-la-Ville.

(zvg)
alt_text

Das Interesse am Thema Digitalisierung war gross.

(zvg)
alt_text

Vor den Vorträgen gab es Kaffee für die Teilnehmer.

(zvg)
alt_text

In Gruppen aufgeteilt wurden die Getreideversuche besichtigt.

(UFA-Revue)
alt_text

Insgesamt begutachteten in Vufflens-la-Ville über 200 Besucherinnen und Besucher die Versuchsparzellen.

(zvg)

Sämtliche Versuchsergebnisse der verschiedenen Standorte sind unter www.pflanzenbau.ch zu finden.

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen