category icon

fenaco-LANDI

Auf ein Wort: Energie für heute und morgen

Neue Energien sind gefragt und die gesamte Energiebranche richtet sich entsprechend aus.

Daniel Bischof Mitglied der Geschäftsleitung Leiter Departement Energie

Daniel Bischof Mitglied der Geschäftsleitung Leiter Departement Energie

(zvg)

Publiziert am

Aktualisiert am

Leiter Departement Energie, fenaco Genossenschaft

Um dieser Entwicklung optimal begegnen und die Zukunft der Energiebranche mitgestalten zu können, bündelt die fenaco Genossenschaft per 2019 ihre gesamten Energieaktivitäten im Bereich neue Energien sowie dem Solaranlagenbauer Solvatec unter der Geschäftseinheit Agrola AG. Damit optimieren wir unser Photovoltaikgeschäft und können unsere Marktstellung bei Strom, der regenerativen Energie – Holz-Pellets, E85, Ad-Blue – und Elektromobilität weiter ausbauen. Wir fördern die rasche Entwicklung der Elek tromobilität und sind überzeugt, dass die Schnellladestationen an unseren Tankstellen im ländlichen Gebiet für Reisende immer wichtiger werden.

Die Zukunft der nachhaltigen Energien liegt ausserdem in der Wasserstoffmobilität. Sie verfügt über das Potenzial, einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen des Verkehrs zu leisten. fenaco und Agrola gehören deshalb zu den Gründungsmitgliedern des Fördervereins «H2-Mobilität Schweiz».

Unser langfristiges Ziel ist: «Energie für heute und morgen». Dieses Ziel streben wir durch unsere Reorganisation an und können es nur durch die starke Verankerung in den ländlichen Gebieten und dank der Unterstützung unserer Mitglieder erreichen.

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.