category icon

Trockenblumen selbst gemacht

Wer kennt es nicht: Man pflückt auf einer Wiese frische Blümchen, und nach ein paar Tagen sind diese bereits verwelkt. Trockenblumen halten hingegen einige Monate – wenn nicht sogar Jahre.

Frische Blumen an einem dunklen, trockenen Ort kopfüber aufzuhängen ist die gängigste Methode, um Trockenblumen selbst herzustellen.

Frische Blumen an einem dunklen, trockenen Ort kopfüber aufzuhängen ist die gängigste Methode, um Trockenblumen selbst herzustellen.

(UFA-Revue)

Publiziert am

Schnelle Tipps zum Gelingen von Trockenblumen

-          am Abend nach einem nicht zu heissen Tag pflücken

-          nasse Stängel vor dem Trocknen mit einem Haushaltspapier etwas abtupfen

-          Blätter und verwelktes Material schon vorgängig entfernen

-          Beim Überkopftrocknen immer wieder den Faden kontrollieren

-          Die Blumen sind trocken, wenn sie bei leichtem Schütteln rascheln

-          Verstaubte Trockenblumen können mit einem Föhn auf unterster Stufe gesäubert werden.

Methoden

Blumen kopfüber trocknen

Gewünschte Blumen, Gräser und Samenstände zu einem Bouquet zusammenbinden. Grössere Blumen besser einzeln trocknen. Das Bouquet an den Stielen an einem trockenen, vor Licht geschützten Ort aufhängen und so etwa zwei Wochen belassen. Die Trockenzeit variiert je nach Blume beziehungsweise der Menge Pflanzensaft in den Stängeln. Wenn die Blumen getrocknet sind, können sie zusätzlich mit Haarspray präpariert werden. Dies sorgt für eine längere Haltbarkeit.

alt_text

Ein Dachboden ist der ideale Ort zum Blumen trocknen.

(UFA-Revue)

Blumen in Silicagel trocknen

Silicagel kennen manche eventuell in Form der kleinen Papiertütchen welche neuen Schuhen beiliegen. Die Körnchen haben die Eigenschaft Flüssigkeit an sich zu binden. Das Trocknungsmittel ist entweder im Bastelbedarf erhältlich, oder kann über das Internet bestellt werden.
Für die Herstellung von Trockenblumen den Boden einer verschliessbaren Dose mit den Gelkörnern bestreuen, Blumen darauflegen und ganz mit den Körnchen bedecken. Danach die Dose verschliessen. Die Trocknung dauert je nach Blumen bis zu einer Woche. Silicagel hat einen Farbindikator. Trocken ist es farblos, feucht verfärbt es sich (Farbe abhängig vom Hersteller).

Das Gel ist wiederverwendbar und kann nach Nutzung im Backofen rückgetrocknet werden. Hier bitte auf die Angaben auf der Verpackung achten. 

alt_text

Silicagel bindet Flüssigkeit und beschleunigt das Trocknen der Blumen.

(UFA-Revue)
alt_text

Die Blumen müssen gut mit Silicagel bedeckt sein, um optimal zu trocknen.

(UFA-Revue)

Im Backofen trocknen

Die Blumen auf einem mit Backpapier belegten Blech bei 30 °C Ober- Unterhitze 1-2 Stunden im Ofen trocknen. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, die Ofentür leicht geöffnet lassen (zum Beispiel durch einen eingeklemmten Holzlöffel).

Trockenblumen mit der Mikrowelle herstellen

Etwas aufwendiger, aber dafür schneller ist das Trocknen in der Mikrowelle. Dafür die Blumen zwischen zwei Küchenpapierblätter legen und mit einem für die Mikrowelle geeignetem Teller beschweren. Dann die Blüten bei mittlerer Leistung etwa eine Minute trocknen.

Weitere Möglichkeiten

Glycerin, Dörrautomat, Waschpulver oder Katzenstreu

Blumen die sich besonders gut eignen

Lavendel

Rosen/ Pfingstrosen

Hortensien

Schleierkraut

Nelken

Strohblumen

Schafgarbe

Wiesenblumen

Gestaltungsideen

- ein schönes Glas oder Fläschchen (z.b. eine alte Parfumflasche) damit dekorieren (siehe Bild)

- einen Kranz trocknen oder getrocknete Blumen an einem Metallring anbringen (siehe Bild).

- als Potpourri aufstellen (zum Beispiel mit duftendem Lavendel und Rosen)

- eine Glückwunschkarte oder Geschenkanhänger damit gestalten (siehe Foto)

- ein Wandbild mit schönem Rahmen gestalten

alt_text

Es muss nicht immer kompliziert sein: Trockenblumen passen besonders gut zu alten oder auf alt gemachten Gefässen.

(UFA-Revue)
alt_text

Trockenblumen minimalistisch an einem Metallring.

(UFA-Revue)
alt_text

Es braucht nicht viel, um mit Trockenblumen einen hübschen Geschenkanhänger oder ein Kärtchen zu basteln.

(UFA-Revue)
Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Was ist erlaubt? Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.