Landleben

Ein farbiger Frühling beginnt im Herbst

Den Auftakt der Gartensaison startet häufig mit Frühjahrsblühern. Dazu gehören Schneeglöckchen, Tulpen, Narzissen, Blausterne oder auch Winterlinge. Damit sie gedeihen, sind einige wenige Kniffs bei der Pflanzung der Zwiebeln zu beachten.

Frühjahrsblüher sind pflegeleichte Pflanzen und setzen zum Saisonstart attraktive Farbakzente

Kurz und heftig: Frühjahrsblüher sind pflegeleichte Pflanzen und setzen zum Saisonstart attraktive Farbakzente.

(Bild: Livia Nigg)

Publiziert am

Aktualisiert am

Landschaftsgärtnerin und Umweltingenieurin, Liv Gärten

Zwiebel- und Knollengewächse sind über Jahre hinweg unkomplizierte und pflegeleichte Frühlingsboten. Idealerweise werden Blumenzwiebeln mit Stauden oder Gehölzen kombiniert, welche im Winter kein Laub tragen. Diese Situation lässt es zu, dass im Frühjahr das Licht den Boden erreicht und die Zwiebeln austreiben können. Sie nutzen die gespeicherte Stärke in den Zwiebeln oder Knollen und die Fotosynthese in den Blättern, um die Blütenbildung voranzutreiben. Denn bald danach treiben die Stauden und die Gehölze aus, überschatten den Boden und bescheren der Farbenpracht ein Ende. Nach der Blüte bleiben die Blätter bestehen, um genügend Stärke für den kommenden Frühling zu produzieren und in den Zwiebeln oder Knollen zu speichern. Wenn die Blätter verwelken, müssen sie entfernt werden.

Blumenzwiebeln stellen wenig Ansprüche an den Boden.

Die Kombination mit anderen Gewächsen ermöglicht es, die Blütezeit in Gärten zu verlängern und tolle Akzente zu setzen. Denn mit den Farben der Frühjahrsblüher lässt sich einiges machen. Oft werden Blumenbeete mit warmen oder kalten Farben gestaltet, oder es werden nur weiss oder grün verwendet. Diese Farben können im Frühjahr komplementär wirken, was gross artige Bilder und eine neue Stimmung erzeugt. Blumenzwiebeln lassen sich auch gut im Rasen und auf Wiesenflächen verwenden, wo der grüne Teppich einen tollen Hintergrund abgibt.

Gartenarbeiten im Herbst

  • Im September sind die Wetterbedingungen ideal für Neu bepflanzungen
  • Zwiebel und Knollengewächse für den Frühling jetzt setzen 
  • Hecken schneiden 
  • Falls nötig den Rasen nochmals nachsäen und mit Herbstdünger versorgen 
  • Frostempfindliche Kräuter, wie der Basilikum, ins Treibhaus stellen

In den Boden oder in Töpfe

Die Blumenzwiebeln werden im Herbst gepflanzt, damit im Frühjahr die ersten Blumen erscheinen. Sie sind ab jetzt in den Läden erhältlich. Die Zwiebel oder Knolle wird mit der Spitze nach oben in ein vorbereitetes Pflanzloch gelegt. Dieses sollte dreimal so tief wie die Zwiebelhöhe sein. In dieser Tiefe können sie unsere Winter problemlos überdauern. Blumenzwiebeln stellen wenig Ansprüche an den Boden. Empfindlich sind sie jedoch auf Staunässe, in der sie gerne verfaulen.

Blumenzwiebeln können ebenfalls in Töpfe gepflanzt werden, in welchen Saisonflor und andere Pflanzen gesetzt sind. Dabei werden die Zwiebeln genügend tief in den Topf gelegt und darüber die spätere Pflanze gesetzt. Bei Tulpen sollten die Töpfe frühzeitig an die Sonne gestellt werden, da diese einen sonnigen Standort benötigen.

Frühjahrsblüher sind vielfältige und anspruchslose Gewächse und schaffen unglaubliche Farbenspektakel für eine kurze Dauer. 

Newsletter

Newsletter

Jetzt Newsletter abonnieren und tolle Preise gewinnen!

Leserangebote

Leserangebote

bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen