category icon

Landtechnik

Mit Amazone den Agro-Kalk genau ausbringen

Regelmässige Aufkalkung bringt klare Vorteile, auch auf Wiesen und Weiden. Die starke Staubentwicklung während der Anwendung erschwert das präzise Ausbringen. Ein selbst gebautes Planengestell begrenzt die Staubbildung und sorgt für ein genaues Ausbringen auf einer Arbeitsbreite von neun Metern.

Die Arbeitsbreite der Streuschürze beträgt neun Meter.

Die Arbeitsbreite der Streuschürze beträgt neun Meter.

(Bild: Jean-Pierre Burri)

Publiziert am

Aktualisiert am

Redaktor, UFA-Revue

Amazone ZG-B 8200 Super

Bereits seit mehreren Jahren streut Beat Brügger auf seinen eigenen Parzellen sowie jenen der Kunden seines Lohnunternehmens den Agro-Kalk. Schon der frühere Anbau-Streuer war mit einer Eigenkonstruktion ausgestattet, die eine präzise Ausbringung gewährleistete.

alt_text

Dank einer speziellen Streuschürze kann der Agro-Kalt sehr genau ausgebracht werden.

(Bild: Jean-Pierre Burri)

Dieses Jahr hat Beat Brügger einen Düngerstreuer Amazone ZG-B 8200 Super mit einer höheren Leistung angeschafft. Um den Kalk genau auszubringen und die Staubentwicklung zu begrenzen, beschloss er, auch für seine neue Maschine selber eine spezielle Streuschürze zu konstruieren. Vollständig auseinandergeklappt erreicht der Vierkant-Rohrrahmen, der mit Blechen aus Edelstahl abgedeckt und mit einer Plane (Verkleidung) versehen ist, eine Arbeitsbreite von neun Metern. Das 100 Tonnen fassende Agro-Kalk-Silo der LANDI in Tafers ermöglicht eine schnelle Befüllung und einen rationellen Transport bis aufs Feld. Beat Brügger kann mit seinem Streuer auf der Strasse bis zu 40 km/h fahren.

alt_text

Wiegeeinrichtung zur Kontrolle des Behälterinhaltes.

(Bild: Jean-Pierre Burri)

Amazone ZG-B 8200 Super

Bei einem Fassungsvermögen von 8200 Litern ist das Leergewicht dank der Konstruktion auf einem robusten Rahmen und der einfachen und effizienten Technik relativ gering. Dank Untenanhängung mit Kugelkupplung Schärmüller K80 ist der Schwerpunkt der Maschine tief. «Amazone hat auch eine Spezialanfertigung bezüglich der Bereifung sichergestellt. Somit wird eine bessere Stabilität mit geringerem Bodendruck erreicht, um den Kalk auf den abfallenden Feldern unserer Region auszubringen. Ausserdem vermeide ich so Schäden an der Grasnarbe, die mit einer Tandem-Anordnung entstehen würden», erklärt Beat Brügger bei der Präsentation seiner Maschine. Die extrabreite Flotation-Trac Bereifung 850/50 R30.5 wird bereits erfolgreich bei der Güllen- und Mistausbringung eingesetzt. Die einfache und vollmechanische Funktionsweise des gezogenen Düngerstreuers von Amazone habe den Unternehmer ebenfalls überzeugt. Das einzige elektronische Gerät ist die Wiegeeinrichtung ohne Regelung mit Digitalanzeige zur Ermittlung des Behälterinhalts. Sie ermöglicht auch eine genaue Bestimmung der Kalkmenge, die auf jeder Parzelle ausgebracht wird.

Antrieb und Förderband

Das Düngerstreuer-Modell Amazone ZG-B Super eignet sich für alle Arten von Mineraldüngern, für die verschiedenen Kalkkörnungen und auch für Düngerpellets. Der Antrieb des Gummibandbodens erfolgt über das Bodenantriebsrad (mechanische geschwindigkeitsabhängige Mengenregulierung). Das Doppelschieber-System mit hydraulischer Bedienung und halbseitiger Abschaltung (links oder rechts) ist eine weitere Option bei diesem Düngerstreuer.

Beat Brügger als effizienter Unternehmer schätzt präzise Arbeit. Deshalb hat er seine drei John Deere-Traktoren mit dem GPS-Autotrack-System ausgestattet. Dank der eigenen RTK-Station und der Erfassung der Parzellen arbeitet er auf seinem Betrieb und den Betrieben mehrerer Kunden seit einigen Jahren mit fixen Fahrgassen. «Dank dieser Methode kann die Arbeit auf den Feldern früher aufgenommen werden und die Arbeit auf unregelmässig geformten Parzellen gestaltet sich einfacher», versichert der Unternehmer. Er schätzt auch die Zusammenarbeit mit der Firma Ott Landmaschinen AG, die auf Wunsch bereits ab Werk Anpassungen an den Amazone-Maschinen vornehmen kann. Beat Brügger führt in seiner Maschinenwerkstatt Metallkonstruktionsarbeiten aus. Dort hat er auch das Planengestell zur Ausbringung des feinen Agro-Kalks auf seinem neuen Düngerstreuer entwickelt. 

AutorJean-Pierre Burri, UFA-Revue, 1510 Moudon

BilderJean-Pierre Burri

InfosIn loser Folge publiziert die UFA-Revue unter dem Titel «Praxistest» Berichte über land wirtschaftliche Maschinen. Die Interviewpartner, respektive Eigentümer dieser Maschinen, werden jeweils in Zusammenarbeit mit den Herstellern oder Importeuren ausgesucht. www.ott.ch

Porträt: «Der Boden ist unser kostbarstes Gut»

Beat Brüggers Betrieb befindet sich ausserhalb des Dorfes St. Antoni im Sensebezirk, zehn Autominuten von der Stadt Freiburg entfernt. Seit 2003 führt Beat Brügger den Betrieb, den er von seinem Vater übernommen hat. Dazu kommen weitere Flächen, die er 2007 seinem Onkel abgekauft hat, sowie einige Hektaren, die er pachtet. Beat Brügger produziert auf seinem in der voralpinen Hügelzone auf 720 m ü. M. gelegenen Hof auch Milch und betreibt Ackerbau. Die Milch wird in die Käserei von St. Antoni geliefert und jeweils zur Hälfte für die Herstellung von Gruyère und von Exportkäse verwendet. Die Fruchtfolge umfasst 27 Hektaren Weizen, herkömmlichen Raps, Gerste und Kunstwiesen, auf denen zwei- und dreijährige Mischungen verwendet werden. Die Naturwiesen und die Ökoflächen erstrecken sich über acht Hektaren. Zum Grundstück gehören ausserdem drei Hektaren Wald. Im Stall, der 2010 als Laufstall umgebaut wurde, sind 30 Red Holstein-Milchkühe untergebracht. Beat Brügger verfügt ausserdem über 55 Mastplätze für Stiere. Er hält vor allem Limousin- und Simmentalstiere. Rund 15 Rinder werden auf einer Alp beim Schwarzsee gesömmert. Das Dürrfutter geht in die Heutrocknung und ein Teil des Grases wird angewelkt und anschliessend in der Trocknungsanlage von Tafers zu Pellets verarbeitet. «Mit qualitativ hochwertigen Wiesen, mit hohem Gräseranteil, wird bei den Pellets ein Proteingehalt von 18 Prozent und somit ein gutes Futter zu einem interessanten Preis erreicht», erklärt Beat Brügger der UFA-Revue bei ihrem Besuch auf seinem Betrieb. Für die Mast wird Mais gekauft und in einem Flachsilo von 300 m 3 gelagert. Die Arbeiten als Lohnunternehmen umfassen die Bodenbearbeitung und Saat, die Pflanzenschutzbehandlungen, das Düngen, das Ausbringen von Hofdünger und die ganze Prozesskette der Futterernte. All diese Arbeiten werden von Beat Brügger und zwei Chauffeuren ausgeführt, von denen einer auch Mechaniker ist und alle Unter-halts- und Mechanikarbeiten in der Werkstatt auf dem Betrieb vornimmt.

Für das Ausbringen von Agro-Kalk hat Beat Brügger einen Düngerstreuer Amazone ZG-B 8200 Super angeschafft. «Es handelt sich um ein Anhängemodell mit grossem Fassungsvermögen. So kann ich den Kalk aus einem 100 Tonnen-Silo in Tafers, das zur LANDI Sense-Düdingen gehört, laden. Um die Staubentwicklung zu begrenzen, haben wir ein neun Meter breites mit einer Plane bestelltes Gestell entwickelt. Dieses Gerät wird hinten am Düngerstreuer befestigt und ermöglicht eine äusserst präzise Ausbringung und begrenzt die Staubentwicklung», erklärt der Unternehmer. Brügger pflegt ausgezeichnete Kontakte mit der LANDI Sense-Düdingen, bei der er Saatgut, Dünger und Pflanzenschutzmittel kauft. Er schätzt es, dass die LANDI über ein Lager verfügt, vor allem wenn ein Produkt für einen Kunden ausgeht. Brügger hat sich auch auf Übersaaten von Wiesen spezialisiert, im Frühling auf den Weiden und vornehmlich im Herbst auf Heuwiesen. Mit seiner Amazone Cirrus Anhängesäkombination wird das Saatgut einen Zentimeter tief und mit gutem Bodenschluss abgelegt. Erfahrungsgemäss sind das die Voraussetzungen damit Übersaaten auch gelingen.

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen