category icon

Landtechnik

Neues zu den Festkammerpressen

Auch wenn die Rundballenpressen mit variablen Kammern viele Vorteile bieten, bleiben die Festkammermaschinen mit Walzen für die Grassilage die Norm. Bei den Herstellern gibt es eine Reihe von Neuheiten zu verzeichnen, von denen immer mehr die Folienbindung bei Solomaschinen anbieten.

Eine Rundballenpresse hat dichte Ballen zu pressen, damit diese beim Lagern ihre gleichmässige Form behalten.

Eine Rundballenpresse hat dichte Ballen zu pressen, damit diese beim Lagern ihre gleichmässige Form behalten.

Publiziert am

Aktualisiert am

Landwirt und freischaffender Journalist

Die Solo-Rundballenpressen mit fester Kammer sind ein begehrtes Segment auf dem Schweizer Markt. Da sie vielseitiger und besser für kleine Parzellen und Hanglagen geeignet sind als Kombimaschinen, besteht für sie sowohl bei Landwirten als auch Lohnunternehmern eine Nachfrage. Die Hersteller legen den Schwerpunkt bei ihren Verbesserungen und Neuerungen auf mehrere Bereiche: auf eine Erhöhung der Pressdichte, die Automatisierung der Prozesse durch Bordelektronik, eine Beschleunigung des Bindeprozesses sowie des Öffnungs- und Schliessvorgangs der Klapptüre oder auch auf die Verbesserung des Schneidevorgangs. Zurzeit jedoch konzentriert man sich bei den Innovationen überwiegend auf die Folienbindung (siehe Kasten). Nachfolgend ein Überblick über die Neuheiten, welche die Hersteller von Festkammer-Solopressen in der kommenden Saison im Angebot haben.

Vorteile der Silageballen mit Folienbindung

Mit Folien gebundene Ballen verformen sich weitaus weniger als netzgebundene. Sie «saugen» weniger Luft ein, was viele Vorteile mit sich bringt:  – höhere Ballendichte  – bessere Futterqualität  – geringere Verluste durch Schimmelbefall  – höhere Stabilität bei gestapelter Lagerung  – Reduktion der erforderlichen Wickelumdrehungen  – einfacheres Recycling (Trennen von Netz und Folie nicht erforderlich)

Die Pöttinger Impress mehr als nur aufgefrischt

«Die Ballenpressen der neuen 3000er-Serie, welche die 125er-Serie ablösen, verfügen über eine Reihe von Neuheiten und Verbesserungen, zum Beispiel einen Freilauf im Rotor, Doppelbindungen oder auch eine Beladehilfe beim Rollenwechsel», erklärt Raphaël Bertschy, Verkaufsleiter beim österreichischen Hersteller für die Westschweiz. Die neue 3000er-Serie, die im Herbst 2021 auf den Markt kam, richtet sich an professionelle Anwender und umfasst zwei Modelle mit Festkammer. Die Impress 3130 F Master verfügt über 16 Messer, eine 2,05 m breite Pick-up und wird standardmässig mit einer Drehzahl von 540 U / min angetrieben. Das Modell Impress 3130 F Pro ist für die Grassilageernte massgeschneidert: Neben 32 Messern, einem Antrieb von 1000 U / min und einer 2,30 m breiten Pickup kann die neue Bindeeinheit ab Werk mit einem Zopfsystem für die Folienbindung bestückt werden. Als Option besteht die Möglichkeit, von der Netzbindung auf Folienbindung umzustellen, ohne die Rolle austauschen zu müssen. Ein Led-Beleuchtungssystem für strategische Bereiche ist optional ebenfalls erhältlich. Desgleichen eine Blaspistole mit einer Aufrollvorrichtung, die an den pneumatischen Bremskreis zur Reinigung der Maschine angeschlossen ist. Diese kann mit Feuchtigkeitssensoren ausgestattet werden, die den Trockensubstanzgehalt des Futters auf dem neuen Power-Control-3.0-Panel anzeigen.

alt_text

Die Möglichkeit, zwei Film- oder Netzrollen auf der Vorrichtung einzusetzen, er-leichtert den Übergang, wenn die erste Rolle leer ist. 

Kubota kommt an der Seite von Vicon in die Schweiz

Die Ballenpressen von Kubota sind seit letztem Herbst bei der Firma Agriott in Zollikofen zusammen mit jenen der Marke Vicon und in Zusammenarbeit mit Ad. Bachmann erhältlich. Da die Kverneland-Gruppe 2012 vom japanischen Hersteller Kubota übernommen wurde, werden die Ballenpressen beider Marken auf einer gemeinsamen Basis entwickelt.

Die Innovation richtet sich heute hauptsächlich auf die Folienbindung.

«Unsere Ballenpressen Vicon RF 4325 und Kubota BF 3255 werden jetzt auch als Plus-Version angeboten», hält Peter Aregger, Produktmanager bei Agriott fest. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören ein Raffer mit 0, 14 oder 25 Messern, ein verstärkter Schwadformer mit mehr Freiraum sowie eine verstärkte und auf 2,20 m verbreiterte Pick-up mit längeren Zinken und Abstreifern, welche die Reinigung unter feuchten Bedingungen erleichtern.

Zusammen mit diesem Facelift der alten Baureihen wurde das neue Modell Vicon Fix-Bale 500 ins Sortiment aufgenommen. Optional wird die Folienbindung angeboten. Ein elektrisches System rafft die Folie am Anfang und am Ende des Bindevorgangs zusammen. Die Anzahl der Folienschichten kann von der Kabine aus eingestellt werden. Die 18 Walzen der Presskammer wurden verstärkt und ein neues Hydrauliksystem sorgt für eine höhere Dichte und bessere Kontrolle beim Pressvorgang.

Vielseitige und vorteilhafte Stabketten

Der Hersteller New Holland lanciert für die Saison 2022 die neue Festkammer-Rundballenpresse Roll-Bar 125. Diese kostengünstige und vielseitige Maschine unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von ihren grossen Schwestermaschinen mit Walzen. «Die feste Presskammer besteht aus einer grossen Bodenwalze und der stabilen Stabkette, was eine rasche Kernbildung und einen sicheren Ballenstart gewährleistet. Die Stäbe sorgen sowohl bei trockenem Stroh als auch nasser Silage für eine optimale Ballenrotation», bestätigt Andreas Utzinger, Produktmanager bei Bucher Landtechnik. Zudem ist diese Ballenpresse durch ihr Gewicht von 2800 kg bestens für den Einsatz in Hanglagen geeignet, benötigt aber dennoch weniger als 80 PS. Sie ist mit dem CropCutter-Schneidrotor mit gruppenweise angeordneten Messern (0 / 7/8 / 15) ausgestattet. Durch eine hydraulische Rotorreversierung kann die Maschine bei einer Rotorblockade einfach wieder gestartet werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Messer für die letzten Pressschichten zu entfernen, was Form und Festigkeit des Ballens verbessert.

Die 3135 von Kuhn auch mit Folienbindung

Das Folienbindesystem von Kuhn ist jetzt auch als Option für die FB 3135 Ballenpressen erhältlich. Mit dem gleichen System sind auch die Press-Wickel-Kombinationen dieses Herstellers ausgestattet: Zu Beginn werden zwei 75-cm-Standardwickelfolien gerafft in die Maschine gelegt. Während der ersten halben Umdrehung des Ballens schwenken die Rollen in Horizontallage und der Ballen wird mit einer Vorstreckung von 70 Prozent gebunden. Am Ende des Bindevorganges richten sich die Rollen wieder auf, und die Folie wird gerafft abgeschnitten. Die Bindungsart kann problemlos geändert werden, da es ein eigenes Fach für die Netzrolle gibt. Zudem ist das neue Isobus-Terminal CCI 800 als Zusatzausstattung erhältlich. Das automatische Schmiersystem ist mittlerweile mit einem 4-kg-Behälter ausgestattet. Die «Auto mate»-Version ist nun serienmässig zu 100 Prozent LS-kompatibel.

Messerhalter bei Massey Ferguson

Neuheiten findet man in diesem Jahr auch bei der Ballenpresseserie MF RB 3130 F, die mit den beiden Ausstattungsvarianten «Silage» und «Confort» erhältlich ist. Bei den Modellen Xtra «Ensilage» gibt es eine 2,40 m breite Pick-up, 25 Messer und als Option das Getriebe mit 1000 U / min. Wahlweise hat MF auch einen Ersatzmesserhalter (je nach Modell 13, 17 oder 25 Messer), um stumpfe Messer im Laufe des Tages austauschen zu können und nicht nachschleifen zu müssen. 

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen