category icon

Landtechnik

Weltweit erster Minergie A / P Mastgeflügelstall

Im Frühjahr 2019 hat die Firma Globogal AG zusammen mit Partnerfirmen für die Generationengemeinschaft Leuenberger in Heilsau, den weltweit ersten Minergie A / P zertifizierten Pouletmaststall erstellt. Der Stall weist eine Nutzfläche von 600 m2 sowie einen Aussenklimabereich (Wintergarten) von 120 m 2 auf.  

6241644_image_2_27.jpg

Publiziert am

In Geflügelmastställen werden je nach Wärmedämmung 80 - 90% der Wärmeverluste durch die Lüftung verursacht. Dank dem von der Firma Globogal eingebauten Luft­ luft Wärmetauscher  (WRG) können die Wärmeverluste halbiert werden, was seit 2012 in zahlreichen Geflügelmastställen bewiesen wurde. Um die Wärmeverluste noch weiter zu senken,liess der Bauherr seinen Stall mit massiv verbesserter Wärmedämmung errichten,mit dem Ziel,die Minergie Anforderungen zu erfüllen. Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage (PV) mit einer Leistung von 70 kWp. Im Hinblick auf eine möglichst hohe Selbstnutzung des Stroms,ist der PV­ Anlage ein Wasserwärmespei cher mit einem Volumen von 20000 Liter und ein Stromspeicher (Salzbatterie 18 kWh) angeschlossen. Die Wärme wird mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe  mit einer Leistung von 41 kW generiert. Die Wärmevertei lung im Stall erfolgt über eine emissionsfreie Warmwasser-Ri ppenrohrheizung.

Leuchturmprojekt unterstützt durch das Bundesamt für Energie (BFE)

Der Stall wurde während einem Jahr von April 2019 bis April 2020 als Leuchturmprojekt getestet. Dabei wurden im Stundentakt alle relevanten Tier-,Energie- und Stallklimaparameter aufgezeichnet. Der durch das BFE unterstützte Monitoring Bericht liegt nun vor und bestätigt die erwarteten Energiesparpotenziale. 

Vom Energiefresser zum Netto-Energielieferanten

Der gesamte Wärmebedarf (Heizung und Warmwasser) betrug über ein Jahr 69369 kWh (Normbedarf: 160000 kWh).  Für die Erzeugung dieser Wärme, benötigte die Wärmpumpe lediglich 18922 kWh. Der Wasserspeicher wurde tagsüber mit dem Stromüberschuss der PV-Anlage gespiesen, um den für die Heizung benötigten Bedarf während der Nacht zur Verfügung zu stehen.

Zudem ermöglicht der Stromspeicher ebenfalls mehr PV-Strom selber zu nutzen. Bei einer Entladung des Stromspeichers um 80% stehen pro Zyklus 14.4 kWh zur Verfügung. Damit kann der mittlere Strombedarf für die Lüftung,Licht und andere Verbraucher  während rund 9 Stunden gedeckt werden. Die von der PV-Anlage produzierte überschüssige erneuerbare Energie betrug 45616 kWh und erfüllt damit eine Kernanforderung von Minergie A.

Bessere Tiergesundheit dank trockener Einstreu

Dank der tiefen relativen Feuchtigkeit war die Beschaffenheit der Einstreu während der ganzen Dauer der Umtriebe sehr gut. In allen Umtrieben wurden bei den Tieren praktisch keine Fussballengeschwüre verzeichnet.  

Quelle: Globogal AG

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen