Drakkar: Das Multitalent der Joskin Produktepalette

Der Drakkar ist ein Wagen mit Transportboden in Kombination mit einer beweglichen Vorderwand. Mit diesem Anhänger können alle Produkte (Silage, Getreide, Schnitzel, Rüben, Kartoffeln, Gemüse...) das ganze Jahr über transportiert werden, was eine maximale Rentabilität der Maschine garantiert.

Image 1

Publiziert am

Aktualisiert am

Ein durchdachtes Design, eine maximierte Nutzlast!

Die niedrige Bauweise der Maschine erlaubt einerseits eine Erhöhung des Ladevolumens, insbesondere durch die Aufwicklung des Transportbodens, der nur im hinteren Teil des Kastens stattfindet, und verbessert andererseits die Stabilität der Maschine mit einem Schwerpunkt nahe am Boden. Die Seitenwände aus Polyfont verringern auch das Eigengewicht des Fahrzeugs und verleihen ihm so einen Zugewinn an Nutzlast.

Ein revolutionäres Entladesystem

Der Drakkar verfügt über ein einzigartiges, ultraschnelles Entladesystem, das durch ein hermetisch abgedichtetes Transportband gewährleistet wird, das mit einer beweglichen Vorderwand gekoppelt ist. Dieses revolutionäre System ermöglicht das sichere Entladen ohne Kippen, selbst in Hallen oder an Orten mit geringer Höhe, ohne das transportierte Material zu komprimieren. Unabhängig von der Art des Produkts ist die Entleerungsgeschwindigkeit des Drakkar so optimiert, dass sie weniger als 1 Minute beträgt.

Hermetisch abgedichtetes Transportband

Der isolierende und stossdämpfende Transportboden wird mithilfe von zwei starken Hydraulikmotoren zu einer Aufrollvorrichtung am Heck der Maschine gezogen. Da der Kastenboden gefalzt und perforiert ist, gibt es keinen Saugnapfeffekt, sodass der Transportboden leicht und ohne Zugkraft gleiten kann. Der Kastenboden hat ausserdem den Vorteil, dass er selbstreinigend ist und somit eine Verschmutzung unter dem Transportboden verhindert

Bewegliche Vorderwand

Beim Entladen wird die Vorderwand ihrerseits vom Transportboden in den hinteren Teil des Kastens gezogen. Sie begleitet das Material, ohne es zu komprimieren, und sorgt so für eine vollständige Entleerung in einem einzigen Schritt und ohne Rückstände. Sie übt keinen Druck auf das Material aus und schafft mit ihren Gummilippen eine optimale Abdichtung während des gesamten Entladevorgangs. Es handelt sich also um ein «Zieh-» und nicht um ein «Schiebesystem» mit all seinen Vorteilen: keine Verdichtung der transportierten Güter, kontinuierliche Entladung, kein Druck auf die Seitenwände, usw.

Hecktür mit grossem Öffnungswinkel

Für eine effiziente Entleerung verfügt der Drakkar über eine Hecktür mit grossem Öffnungswinkel. Dank des beträchtlichen Versatzes (40 cm) über dem Kasten ist das Entladen leicht und ohne Stau möglich. Zum Entladen bestimmter Materialien ist es besser, die Hecktür nur leicht zu öffnen oder sie geschlossen zu lassen und so die Entleerung über die dafür vorgesehenen Getreideluken (3 Klappen von 60 x 27 cm) vorzunehmen.

Bewährte Fahrwerke und Fahrgestell

Durch die Anhängevorrichtung ist der Drakkar mit allen Traktoren kompatibel, auch mit solchen mit grossem Reifendurchmesser. Die Deichsel, die fast waagerecht unter dem Fahrgestell angeordnet ist, bietet eine perfekte Zuglinie und ermöglicht es, das Fahrzeug leichter zu ziehen als z. B. mit einer kurzen, abfallenden Deichsel. Die Hydraulikkufe „verschwindet“ vollständig, wenn der Drakkar in der angehängten Position ist. Denn sie ist vollständig in die Deichsel integriert, was eine ideale Bodenfreiheit bietet. Dasselbe gilt für den Mechanismus der Zwangslenkung, der mit der Deichsel verbunden ist. Der Drakkar ist somit für schwierige Arbeitsbedingungen (Spurrillen, Schlamm...) gewappnet, da sich keine mechanischen Teile tiefer als die Anhängung befinden. Die schmale V-Deichsel bietet eine sehr hohe Widerstandskraft und einen grossen Lenkeinschlag. Ausserdem ist sie serienmässig mit einer Federung (mechanisch bei Zweiachsern und hydraulisch bei Dreiachsern) ausgestattet, die dem Benutzer an langen Arbeitstagen einen optimalen Fahrkomfort bietet. Der hintere hydraulische Auffahrschutz hingegen kann eingefahren werden, wenn er nicht benötigt wird, z. B. beim Entladen, und verhindert so, dass sich die Güter ansammelt. Er erfüllt die europäischen Zulassungsstandards vollständig.

Seit jeher sind die Joskin Fahrwerke bei den Kunden für ihre leichte Zugkraft und ihren Fahrkomfort bekannt. Denn die bewährten Roll-Over Boggie und Hydro-Tandem/Tridem Systeme bieten Stabilität und Zuverlässigkeit sowie einen unvergleichlichen Fahrkomfort, den der Fahrer besonders schätzen wird. Aufgrund ihres einzigartigen Designs passen sie sich sofort an unterschiedliche Geländeformen an, um das perfekte Gleichgewicht des Wagens zu erhalten. Ihre Position auf dem Fahrzeug wird immer entsprechend der gewählten Ausstattung berechnet und festgelegt, wodurch eine optimale Lastverteilung zwischen Fahrwerk und Gestell erreicht wird.

Einfache Nutzung

Viele Funktionen des Drakkar werden «elektrohydraulisch» über einen Bedienungskasten in der Kabine gesteuert. Dieser ist einfach und intuitiv zu bedienen und ermöglicht z. B. die Einstellung der Deichselfederung, die Regelung des Transportbodenantriebs, die Kontrolle der Öffnung der Heckklappe... Ausserdem ist das Ent- und Beladen (von Ballen, Paletten,...) auch leicht direkt von der Rückseite der Maschine aus möglich, dank 2 kleiner Steuergeräte, die auf beiden Seiten des Kastens angeordnet sind. Optional kann die Maschine auch über Isobus gesteuert werden, entweder direkt über das Terminal des Traktors oder über ein kompatibles Isobus-Terminal. 
Dank des Bedienungskastens behält der Nutzer so jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug!

Noch mehr Vielseitigkeit

Alle Drakkar Modelle sind standardmässig mit verschiedenen Vorausrüstungen ausgestattet, um verschiedene Optionen problemlos unterzubringen, entweder bei der Bestellung oder zu einem späteren Zeitpunkt (auch Jahre nach dem Kauf). Zu den interessantesten Optionen gehören: die Duo-Cover Netzabdeckung oder die hermetischen Abdeckplanen, die hydraulischen Aufsätze, die Überladeschnecke, die hydraulisch einklappbaren Seitenwände und vieles mehr!

Quelle: Joskin 

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen