Geschäftsführer Suisseporcs kündigt seinen Rücktritt an

Nach 20 Jahren Tätigkeit wird Felix Grob per Ende September 2021 als Geschäftsführer Suisseporcs zurücktreten.

Publiziert am

Felix Grob prägte die Verbandstätigkeit der Suisseporcs in den vergangenen Jahren massgeblich.  Als Nachfolger von Adrian Schmitter trat er 2001 sein Amt an. In den letzten 20 Jahren entwickelten sich neben den Verbandsstrukturen auch die Schweinehaltung und die Aussenwahrnehmung des Verbandes signifikant. Durch sein langjähriges Engagement brachte Felix Grob neue Strukturen und Beständigkeit in die Organisation.

Mit seiner analytischen, fokussierten und korrekten Art verschaffte er den Schweineproduzenten intern und extern Respekt und Akzeptanz. Er vertrat deren Anliegen sachlich und beharrlich. Es war ihm ein grosses Anliegen, Transparenz zu schaffen, die Kosten auf den Betrieben sowie Angebot und Nachfrage bei den Schweinen im Griff zu halten.

Die Suisseporcs bedauert den Rücktritt sehr und verdankt den von viel Ausdauer und Herzblut geprägten Einsatz bestens. «Die Schweinebranche wird auch weiterhin mit grossen Herausforderungen konfrontiert sein» steht im Rücktrittsschreiben von Felix Grob. Eine gute Nachfolgeregelung ist ihm ein Anliegen. Dies ist auch der Grund für die frühzeitige Ankündigung seines Rücktritts. Die Stelle wird demnächst ausgeschrieben.

Quelle: Suisseporcs

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Was ist der grösste Kostenpunkt auf dem Schweinzuchtbetrieb? Oder welcher Faktor hat einen starken Einfluss auf den Schlachtpreis der Schweine?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen