Joskin Pendislide Pro, ein sicherer Wert

Gülle ist eine natürliche Ressource, die reich an Nährstoffen für Grünland und Ackerkulturen ist. Damit die Kulturen die Vorteile der Gülle optimal nutzen können, ist es wichtig, dass sie richtig ausgebracht wird. Als spezialisierter Hersteller verfügt Joskin über eine Reihe von Werkzeugen, die für diesen Zweck bestimmt sind. Eines davon ist das Pendislide Pro, ein Schleppschuhgestänge, das sowohl auf Grünland als auch in jungen (Getreide-)Kulturen eingesetzt werden kann. 

joskin-pendislide-pro-une-valeur-sre-depuis-2017-1 (1)

Publiziert am

Die Gülle ist eine reichhaltige Nährstoffquelle. Um die darin enthaltenen Nährstoffe optimal, effizient und gewinnbringend zu nutzen, ist es entscheidend, sie mit dem richtigen Gerät auszubringen. Aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung bietet Joskin nicht weniger als 15 verschiedene Serien an. Eines dieser Ausbringwerkzeuge ist der Joskin Pendislide Pro. Der Schleppschuh wurde 2017 der Presse und der Öffentlichkeit vorgestellt und hat sich seitdem in vielen Ländern zu einer stark geschätzten Gülleausbringtechnik entwickelt.

Verschiedene Ausführungen

Das Joskin Pendislide Pro Gestänge ist in vier Versionen erhältlich, mit Arbeitsbreiten von 12 bis 18 Metern und einem Reihenabstand von 25 cm. Jedes Element besteht aus einer 70 mm breiten Blattfeder, auf der eine Kufe aus Ertalon montiert ist. Diese gräbt einen kleinen Graben in den Boden, hat eine begrenzte niederdrückende Wirkung im Gras und sorgt dafür, dass die Gülle korrekt auf dem Boden und zwischen den Kulturen abgelegt wird. So wird jede Verunreinigung der Kultur minimiert. In Regionen mit steinigem Gelände können die Kufen aus Ertalon optional durch Modelle aus Gussstahl ersetzt werden. Die Elemente sind in einem Winkel von 45° zum Boden angeordnet. Auf diese Weise kann das Gestänge eine Arbeitsgeschwindigkeit von 8 bis 10 km/h erreichen, je nach Relief des Geländes. Durch die Biegung der gebogenen Blattfedern werden leichte Unebenheiten auf der Wiese oder dem Feld ausgeglichen, was ein gleichmässiges Ausbringen gewährleistet. Die linke und rechte Seite des Joskin Pendislide Pro Gestänges können sich unabhängig voneinander bewegen, um sich an noch grössere Reliefunterschiede anzupassen.
Um sie richtig an diese anzupassen, sind die Rahmenteile links und rechts von einem Tastrad gestützt. Dank eines in den Rahmen integrierten Pendelsystems passt sich das Gerät auch in Längsrichtung perfekt dem Bodenrelief an. Zudem können die Kufen bis zu 250 mm unter die Nulllinie abgesenkt werden, während der Ausschlag nach oben unbegrenzt ist. All dies macht den Joskin Pendislide Pro Schleppschuh zu einem idealen Werkzeug für flaches Gelände, aber auch extrem praktisch in hügeligem Gelände. Der Federdruck ist standardmässig auf 7 bis 9 kg eingestellt. Er kann ebenfalls durch die Tasträder erhöht oder verringert werden.

Konstruktion des Pendislide

Die Elemente des Pendislide Pro sind auf einem robusten und leichten Rahmen aus verzinktem Stahl montiert, der aus Profilrohren besteht. Dank der ausschliesslichen Verwendung von Industrie-Kugelgelenken auf dem Rahmen wird eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit geboten und diesen stark beanspruchten Teilen Langlebigkeit und verringerte Wartungszeit gewährleistet. Ein herkömmlicher «4-Punkt»-Hydraulikkraftheber ist bei den meisten Fässern nicht erforderlich, wenn der Raddurchmesser 1 675 mm oder weniger beträgt (z. B.: 750/60R30.5). Mit den vier Zylindern des Geräts können die Rahmenhälften (und damit die Ausbringelemente) während der Arbeit angehoben oder abgesenkt werden, wodurch das Twist-Tropfstoppsystem aktiviert wird und das Gestänge zum Transport über die Kotflügel angehoben oder zum Ausbringen wieder abgesenkt werden kann. Jede Rahmenhälfte ist mit einem exzentrischen Scalper-Verteilerkopf ausgestattet. Diese vertikalen Verteilerköpfe sorgen für eine gleichmässige und homogene Dosierung der Gülle zu den Kufen. Sie ermöglichen es auch, den Abstand bis zum Ausgang an den Kufen zu begrenzen. Auf diese Weise wird der Unterschied in der Verteilung der Gülle zwischen den Ausgängen zu Beginn der Ausbringung auf ein Minimum reduziert. Diese kompakten Verteilerköpfe verfügen über schnell zu öffnende Seitendeckel für eine schnelle und einfache Wartung. Sie sind ausserdem mit einer Steinsammeltasche ausgestattet, um Steine und andere harte Fremdkörper zu entfernen und Schäden an den Schläuchen zu vermeiden. Um den Pendislide Pro sicher zu lagern, ist er mit Stützen ausgestattet, die im Rahmen integriert sind.

Die einfache, aber langlebige Konstruktion des Pendislide Pro von Joskin, sein vielseitiger Einsatz sowohl auf Grünland als auch in (jungen) Kulturen und seine Fähigkeit, sowohl in flachem als auch in unebenem Gelände eingesetzt zu werden, machen ihn zu einem idealen Gerät für den intensiven Einsatz in landwirtschaftlichen Betrieben oder grossen Milchviehbetrieben. Die präzise Ausbringung der Gülle und die grossen Arbeitsbreiten sorgen für eine optimale und effiziente Verteilung von Mineralien und Nährstoffen, sodass die Pflanzen optimal davon profitieren können.

Quelle: Joskin

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.