Dank Publikumsaktie mehr Eigenkapital für die Olma

Die Olma Messen brauchen zusätzliches Eigenkapital. Damit sich neu auch Privatpersonen beteiligen können, soll die Genossenschaft in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden.

Key-Visual

Publiziert am

Um die Olma Messen zukunftsfähig zu machen, braucht das Unternehmen zusätzliches Eigenkapital. Wie die Ostschweizer Agrarmesse schreibt, soll das Kapital von bestehenden und zusätzlich von neuen Eigentümerinnen und Eigentümern kommen. Damit sich auch Privatpersonen beteiligen können, soll die bestehende Genossenschaft nun in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Als AG könne man einer breiten Trägerschaft aus Ostschweizerinnen und Ostschweizern und Zugewandten gehören.

Unverbindliche Registrierung

Über die Umwandlung der Rechtsform stimmen die Genossenschafterinnen und Genossenschafter an ihrer Versammlung im April 2023 ab. Ab sofort kann man sich unverbindlich für die künftige Zeichnung von Aktien registrieren.

sg

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen