Dank Publikumsaktie mehr Eigenkapital für die Olma

Die Olma Messen brauchen zusätzliches Eigenkapital. Damit sich neu auch Privatpersonen beteiligen können, soll die Genossenschaft in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden.

Key-Visual

Publiziert am

Um die Olma Messen zukunftsfähig zu machen, braucht das Unternehmen zusätzliches Eigenkapital. Wie die Ostschweizer Agrarmesse schreibt, soll das Kapital von bestehenden und zusätzlich von neuen Eigentümerinnen und Eigentümern kommen. Damit sich auch Privatpersonen beteiligen können, soll die bestehende Genossenschaft nun in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Als AG könne man einer breiten Trägerschaft aus Ostschweizerinnen und Ostschweizern und Zugewandten gehören.

Unverbindliche Registrierung

Über die Umwandlung der Rechtsform stimmen die Genossenschafterinnen und Genossenschafter an ihrer Versammlung im April 2023 ab. Ab sofort kann man sich unverbindlich für die künftige Zeichnung von Aktien registrieren.

sg

Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.