category icon

Betriebsführung

Macht die Herbstweide die Kühe auch fruchtbarer?

Die Herbstweide erhöht die Milchleistung. Damit das eiweissreiche Gras laktierende Kühe nicht krankmacht, brauchen sie vor dem Weidegang eine Portion Energiefutter.

7112816_image_0_59.jpg

Publiziert am

Aktualisiert am

Redaktor UFA-Revue

Wer seine Herde bis in den Herbst hinein weiden lässt, nutzt die Futterflächen besser aus und erfreut sich obendrein an prallen Eutern. Das Gras ist in dieser Jahreszeit besonders eiweissreich. Parallel zur höheren Milchleistung steigt dann auch der Harnstoffgehalt in der Milch. Da liegt der Gedanke nahe, dass dieser Effekt auch einen positiven Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat.

Diese vermeintliche Logik bezeichnet der FiBL-Tierarzt Christophe Notz als Irrtum und spricht bei einem erhöhten Harnstoffgehalt in der Milch von einem Fütterungsfehler: «Bereits 20 mg pro Deziliter haben einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit des Tiers.» Das pflanzliche Protein werde im Pansen bis auf die Stufe Ammoniak abgebaut. Erhielten laktierende Tiere vor oder während des Weidegangs zu wenig energiereiches Futter, könne nur ein Teil des Ammoniaks wieder zu Eiweiss aufgebaut werden, erklärt er. Das nicht genutzte Ammoniak zirkuliert im Tier und kann Entzündungen an der Gebärmutterschleimhaut oder an den Klauen verursachen. Zudem muss das überschüssige Ammoniak von der Leber zu Harnstoff entgiftet werden, was diese wiederum belastet.

Der Tierarzt rät deshalb, die Herde im Herbst nicht mit einem Heisshunger auf die Weide zu lassen. Um genügend Energie ins Tier hineinzubringen, eigne sich beispielsweise eine Ration Heu, Grünmais oder Maissilage. Die Milchleistung werde dadurch nicht herabgesetzt und die Tiergesundheit positiv beeinflusst.

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen