category icon

Betriebsführung

Verbesserung der Nährstoffeffizienz

Eine Merkblatt-Serie von Agroscope zeigt Vor- und Nachteile, Zielkonflikte und wirtschaftliche Aspekte von einzelnen Massnahmen zur Verbesserung der Nährstoffeffizienz auf.

Düngung_tractor-3486281_pixabay
(Bild: pixabay)

Publiziert am

Redaktor UFA-Revue

Der Ruf nach mehr Ökologie verhallte in der Landwirtschaft nicht ungehört. Aktuelle Zahlen von Agroscope zeigen, dass die Verluste bei Stickstoff und Phosphor seit 2014 / 2016 um rund 10 Prozent abgenommen haben. Als Hauptgründe sieht die Forschungsanstalt die tieferen Futtermittelimporte und bei Stickstoff zusätzlich einen geringeren Mineraldüngerverbrauch. Das erklärte Ziel des Bundes, bis im Jahr 2030 die Nährstoffverluste weiter zu senken, wird die Landwirtschaft die nächsten Jahre weiterhin auf Trab halten.

Um die Nährstoffeffizienz weiter zu verbessern und so deren Verluste möglichst zu reduzieren, hat Agroscope eine Serie neuer Merkblätter veröffentlicht. Darin werden Vor- und Nachteile, Zielkonflikte und wirtschaftliche Aspekte von einzelnen Massnahmen aufgezeigt. So haben beispielsweise rasch wirkende und schnell umsetzbare Massnahmen in der Düngung oder der Fütterung für Landwirtinnen und Landwirte einen zusätzlichen Nebeneffekt, wenn sich dadurch die Beträge auf den Lieferantenrechnungen verringern. Dagegen brauchen Infrastrukturanpassungen wie Stallumbauten mehr Zeit und vor allem Geld.

Die neue Merkblatt-Reihe «Grundlagen zur Optimierung der N- und P-Kreisläufe» ist in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt und wird gemäss Agroscope in den kommenden Monaten laufend ergänzt.

Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.