category icon

Landtechnik

Traktoren für schwere Arbeiten

Leistungsstarke Traktoren werden vorwiegend von Lohnunternehmen eingesetzt. Eine hohe Leistung allein macht aber noch keinen Traktor: Es sind spezifische Eigenschaften, die Ausstattung und die Technologie, die hauptsächlich zur Leistungsstärke des Fahrzeugs beitragen und die bestmöglich auf die Anforderungen des Betriebs zugeschnitten sein müssen.

Bild vorherige Doppelseite:Kabine, Bordtechnik und Beleuchtung sind wichtige Ausstattungsmerkmale für den Komfort.

Bild vorherige Doppelseite:Kabine, Bordtechnik und Beleuchtung sind wichtige Ausstattungsmerkmale für den Komfort.

Publiziert am

Es besteht der Trend zu immer leistungsstärkeren Fahrzeugen. Grössere Betriebe, rationellere Arbeitsabläufe und breitere Maschinen führen dazu, dass Traktoren mit mittlerer Leistungskraft durch leistungsstärkere Modelle ersetzt werden. In unseren Nachbarländern ist bei den Verkaufszahlen von Traktoren mit 200 bis 250 PS der grösste Anstieg zu verzeichnen. In der Schweiz kommen Traktoren dieser Leistungsklasse überwiegend bei Lohnunternehmern zum Einsatz.

Leistungsbereich

Bis auf wenige Ausnahmen haben alle Hersteller PS-starke Fahrzeuge im Angebot. Der Lohnunternehmer Joël Bossy aus dem freiburgischen Murist hat sich auf Traktoren einer einzigen Marke festgelegt. «Wichtig sind mir Zuverlässigkeit, das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Kundenservice, den mir die Unternehmen Agri Dubey und New Holland anbieten», erklärt der Landwirt. Bei den Modellen einer Serie greifen die Hersteller auf ein identisches Fahrzeug zurück und erhöhen für die verschiedenen Varianten die Leistung. Für ein vergleichbares Gesamtgewicht, das vor allem von der gewählten Ausstattung und den montierten Reifen abhängt, bewegt sich der Leistungsunterschied je nach Baureihe zwischen 50 und 80 PS. Generell weist das Einstiegsmodell einer Baureihe eine vergleichbare oder gar geringere Leistung auf als das leistungsstärkste Modell der «unteren» Baureihe. Es unterscheidet sich durch eine robustere Bauweise, ein höheres Gewicht und eine Ausstattung der höheren Kategorie, beispielsweise bei der Hydraulik. Beim Vergleich der Modelle ist zwischen Nennleistung und Maximalleistung, die bei einer höheren Motordrehzahl erreicht wird, zu unterscheiden. Dies bedeutet in der Praxis und für das gleiche Ergebnis, dass mit einem stärkeren Traktor mit einer tieferen Motordrehzahl gearbeitet werden kann, sprich, mit einer grösseren Leistungsreserve und einem geringeren Treibstoffverbrauch.

«All meine Traktoren sind mit der gleichen Kabine ausgestattet.»

Joël Bossy, Lohnunternehmer

Quer gelesen

Aus praktischen und wirtschaftlichen Gründen muss eine Traktorflotte vielseitig einsetzbar sein. Nicht jeder Hochleistungstraktor benötigt eine Ausstattung für alle Einsatzzwecke. Jedes Fahrzeug ist mit den spezifischen Optionen ausgestattet, die für die Hauptarbeiten, denen es gewidmet ist, erforderlich sind.Diese Optionen sind:– Eine GPS-Unterstützung für den Ackerschlepper  – Breite Niederdruckreifen für die Feldarbeiten  – Ein angepasster Reifenluftdruck für Strasse oder Feld  – Eine Druckluftregelanlage zur Anpassung des Reifendrucks im Feld und auf der Strasse  – Gegengewichte für speziellen Einsatz  – Identische Bedienelemente für alle Fahrzeuge der Flotte

Gewicht und Leistung von Traktoren

Ein Traktor muss die Erfordernisse des Betriebs erfüllen, und dies sowohl punkto Leistung als auch punkto Ausstattung. «Unsere Traktoren, die alle über ein stufenloses Getriebe verfügen, nutzen wir nicht nur für Strassentransporte, sondern auch für schwere Feldarbeiten», sagt Joël Bossy. Der Lohnunternehmer schätzt seine 270-PS-Traktoren wegen der Sicherheit, die sie bei Fahrten mit Mulden oder beim Transport von Gülle bieten, ohne dass zusätzliche Gewichte zur Stabilisierung des Fahrzeugs erforderlich sind. Das wendigere 225-PS-Modell mit kürzerem Fahrgestell eignet sich für Feldarbeiten, die ein genaueres Fahrverhalten voraussetzen. Vier der sieben Traktoren von Joël Bossy sind mit einem Fahrassistenzsystem ausgestattet. «Die neuesten Traktoren sind bereits für den Einbau eines GPS ab Werk vorgerüstet. Wir nutzen dieses Hilfsmittel, sofern erforderlich und sinnvoll, für die Arbeiten, damit eine hohe Genauigkeit erzielt wird», ergänzt Bossy.

Der Komfort ist auch bei Grosstraktoren wichtig

In der Vergleichstabelle bewegen sich die Modelle in einem Bereich von 220 bis 290 PS. Alle Modelle haben einen Sechszylindermotor und weisen einen Hubraum von 6 bis 7,5 Liter auf. Die MF-8S-Baureihe und die Valtra-Q-Serie übertreffen beim leistungsstärksten Modell der Serie gar 300 PS. In Bezug auf das Gewicht sind grosse Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen zu vermerken. Das Leergewicht muss im Zusammenhang mit dem zulässigen Gesamtgewicht betrachtet werden, das bei einigen Traktoren bis 16 Tonnen erreicht.

Getriebe und Vorderachse

Für Traktoren dieser Leistungsklasse haben die Hersteller eine Variante mit einem stufenlosen Getriebe im Angebot. Einige liefern standardmässig auch Getriebe mit lastschaltbaren Gängen. Claas verbaut das als CMatic bezeichnete stufenlos-leistungsverzweigte Getriebe, das einen absolut automatischen Fahrstufenwechsel ermöglicht. Weiter bietet der Hersteller auch ein Hexa-shift-Getriebe mit sechs Lastschaltstufen und vier automatisierten Gruppen an. Das Hexac-tiv-System ermöglicht ein vollautomatisches Schalten aller Gänge. Aber auch die anderen Hersteller bieten verschiedene Getriebeversionen an, die auf den gleichen Grundlagen beruhen.

Um den Komfort zu erhöhen, sind alle Fahrzeuge mit einer Vorderachsfederung ausgestattet, was bei höherer Geschwindigkeit auf der Strasse Schläge mindert und auf dem Feld Bodenunebenheiten ausgleicht. Ein grosser Lenkwinkel verbessert die Manövrierfähigkeit, die ebenfalls bei Fahrzeugen mit hoher Motorleistung benötigt wird.

Kabine und Ergonomie der Armlehne

Eine Kabine mit Silentbloc-Elementen oder mit Luftfederung erhöht ebenfalls den Komfort, was bei Fahrzeugen, die stundenlang im Einsatz stehen, wichtig ist. Durch gezielte Bemühungen bei der Entwicklung der Traktoren konnte mit einem Geräuschpegel von unter 70 Dezibel in der Kabine eine gute Schalldämpfung erreicht werden. Eine Vier-Pfosten-Konstruktion trägt zu einer besseren Sicht bei und sorgt für eine genauere Kontrolle über die angebauten Geräte. «All meine Traktoren mit 200 bis 270 PS sind mit der gleichen Kabine ausgestattet, was die Handhabung vereinfacht», erklärt Bossy. Gerade die Armlehne trägt erheblich zum Komfort bei. Mit der intuitiven Anordnung der Bedienelemente und der farblichen Unterscheidung wird die Bedienung der Maschine vereinfacht. Joystick und Terminal ermöglichen die Steuerung der meisten Anwendungen wie Fahrassistenz, Datenverwaltung und verschiedene Zusatzfunktionen. Für die Präzisionslandwirtschaft sind Isobus-Funktionen wichtig, insbesondere in Bezug auf die automatische Teilbreitenkontrolle oder das TIM (Tractor Implement Management). Mit Letzterem wird die Kommunikation zwischen Traktor und Gerät ermöglicht. Die Maschine ist somit in der Lage, die Traktorfunktionen wie Fahrgeschwindigkeit, Hydraulikventile, Hubwerk oder Zapfwelle zu steuern. Heutige Traktoren müssen leistungsstark sein, um die immer grösser und folglich schwerer werdenden Maschinen nutzen zu können. Gleichzeitig weisen diese Fahrzeuge viele Stunden auf, und ein besserer Komfort trägt zu einem weniger ermüdenden und sichereren Fahren bei, insbesondere bei Transporten auf der Strasse. 

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Was ist der grösste Kostenpunkt auf dem Schweinzuchtbetrieb? Oder welcher Faktor hat einen starken Einfluss auf den Schlachtpreis der Schweine?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen