Landtechnik

Die Kartoffelernte professionalisiert sich

Die Kartoffelernte ist zeit- und arbeitsintensiv. Die Automatisierung der Maschinen erleichtert die Arbeit des Fahrers. Dank zahlreichen Optionen werden die Kartoffeln sauberer und die Maschine kann bequemer überwacht werden.

Roder Keiler ll

Der Roder Keiler ll verfügt über eine Teleskopachse für eine Transportbreite von rund drei Metern. 

(Ropa)

Publiziert am

Aktualisiert am

Redaktor, UFA-Revue

Die Kartoffelproduktion wird professionalisiert und die Mechanisierung hält mit leistungsfähigen und gut ausgestatteten Maschinen Schritt. Die schweren Kartoffelroder können mit breiten Niederdruckreifen ausgestattet werden, um zu verhindern, dass der Boden zu stark verdichtet wird. Ausserdem gibt es sie aus praktischen Gründen mit unterschiedlicher Breite links und rechts. Durch einen Wechsel des Rode aggregats und spezifische Einstellungen können auch andere Gemüsesorten wie Zwiebeln oder Karotten geerntet werden. Eine zweireihige Maschine halbiert die Anzahl Durchgänge bei der Ernte.

Grimme: SE-Konzept
Grimme bietet verschiedene zweireihige Roder an

Grimme bietet verschiedene zweireihige Roder an, darunter die EVO 280 mit drei grossen Trenngeräten. 

(Grimme)

Der deutsche Hersteller Grimme bietet verschiedene gezogene zweireihige Kartoffelroder an. Das Modell Evo 280 stützt sich auf die Technik der SE-Serie, bei der das Absieben, die Krauttrennung und die Optimierung der Fallstufen der Kartoffeln zwischen den Bändern gleichzeitig erfolgen. Eine grössere Siebfläche, ein verbesserter Ertrag der Trenngeräte und ein Bunkervolumen von acht Tonnen zeichnen diese Maschine aus. Das Rodeaggregat kann mit TerraControl ausgestattet werden, was eine gleichmässige Tiefenführung ermöglicht und zudem eine Verdichtung der Dämme verhindert. Der stufenlose Antrieb der Siebbänder VarioDrive ist ebenfalls optional erhältlich. Beim dritten Trenngerät kann zwischen EasySep für leichte Bodenbedingungen und ClodSep zur Klutentrennung gewählt werden. Optional ist auch das System Speedtronic zur vollautomatischen Drehzahlregelung der Trenngeräte und des Verlesetischs verfügbar. Dank der Teleskopachse hat die Maschine eine Transport breite von drei Metern auf der Strasse und von dreieinhalb Metern im Einsatz.

Ropa: Vollhydraulischer Antrieb

Der Maschinenbauer Ropa mit Sitz in Sittelsdorf in Deutschland bietet einen zweireihigen gezogenen Kartoffelroder mit dem Namen Keiler ll. Der Antrieb dieser Maschine ist vollhydraulisch. Alle Reinigungseinheiten können einzeln und unabhängig von der Zapfwellendrehzahl geregelt werden. Die Maschine verfügt über eine einzige Antriebswelle und einen Sanftanlauf aller Bänder und Reinigungselemente.

Die Tiefenführung und die Druckentlastung sind für jede Reihe einzeln einstellbar. Eine Person kann beispielsweise das Kartoffel- oder Zwiebelaufnahmesystem alleine in wenigen Minuten und ohne Spezialwerkzeug wechseln. Für mehr Komfort ist die Höhe der Podeste des Verlesetischs von 1,9 m Länge verstellbar. Zudem kann die Verlesebandgeschwindigkeit stufenlos geregelt werden.

Die Maschine von Ropa verfügt ausserdem über eine Teleskopachse für eine maximale Breite von 3,5 m im Feld. Der Keiler ll kann optional mit einer Antriebsachse mit einer Schubkraft von zwei Tonnen ausgerüstet werden.

Dewulf: Modularer Aufbau
Serie R2060 von Dewulf

Die Serie R2060 von Dewulf umfasst sechs Modelle mitunterschiedlichen Reinigungseinheiten.

(Bild: Dewulf)

Der belgische Hersteller Dewulf baut seit über 70 Jahren Kartoffelroder. Die modulare Konstruktion erlaubt sechs Varianten des gezogenen zweireihigen Roders R2060. Serienmässig ist die Rodeeinheit vom R2060 mit einer automatischen Druckkontrolle ausgestattet, um eine Verdichtung der Dämme zu verhindern. Eine automatische Tiefensteuerung ist optional verfügbar. Die Ernte gelangt anschliessend auf ein Igelband, auf dem die grossen Klumpen auseinandergebrochen werden, um die Arbeit der Reinigungseinheit zu erleichtern. Eine zusätzliche Siebkapazität mit Band oder Axialmodul (mit Rollen) für das Roden auf Sandboden ist möglich.

Das Modul Easyclean mit querlaufenden Rollerpaaren wird vom Hersteller für die Anwendung in sehr trockenen oder sehr nassen Bedingungen empfohlen. Das Abladen während der Fahrt ist serienmässig vorgesehen.

Die Maschine ist serienmässig mit 850/45 B30.5 oder optional mit 1000/50 R25 Reifen ausgestattet. Das linke Rad kann durch ein Doppelrad mit zwei schmaleren Pneus ersetzt werden. Optional steht auch ein hydraulischer Antrieb der Räder zur Verfügung.

AVR: Zusätzliche Reinigung
Spirit Kartoffelroder von AVR

Der Spirit Kartoffelroder von AVR ist als ein- und zweireihige Maschine mit verschiedenen Bunkergrössen erhältlich. 

(AVR)

Der belgische Hersteller AVR bietet ein komplettes Sortiment an Maschinen zur Bodenaufbereitung, Pflanzung, Pflege und Ernte sowie zur Lagerung der Kartoffeln. Der zweireihige Bunker kartoffelroder AVR Spirit 9200 verfügt über acht Tonnen Fassungsvermögen. Der vollhydraulische Antrieb mit stufenloser Bandverstellung kann vom Traktor aus gesteuert werden. Zur Erhöhung der Reinigungsleistung kann die Maschine optional mit einem «Crossrollers» Modul ausgestattet werden. Dieses Modul, das vor dem Igelband platziert wird, beseitigt lockere Erde, kleine Erdklumpen und Steine. Diese Arbeiten erleichtern das Aussortieren des verbleibenden Erdanteils auf dem Igelband. Die Verlese einheit wurde neu gestaltet, um die Ergonomie zu verbessern. Der Tisch ist höher und für die Mitarbeiter komfortabler. Die meisten Funktionen der Maschine werden über einen Joystick gesteuert und gleichzeitig auf einem Touchscreen angezeigt. Auf dieser Maschine ist auch ein automatischer Antriebsmodus verfügbar. In der Schweiz sind solche Hochleistungsmaschinen noch selten.

Teilmechanischer Antrieb

Alle vier Hersteller bieten kleinere, leichtere, zweireihige Bunkerkartoffelroder mit teilmechanischem Antrieb. Ein kleinerer Bunker kann auch das Überladen in Paloxen erleichtern. Für die Ernte grosser Kartoffelflächen werden in unseren Nachbarländern auch vermehrt selbstfahrende Erntemaschinen eingesetzt. 

Newsletter

Newsletter

Jetzt Newsletter abonnieren und tolle Preise gewinnen!

Leserangebote

Leserangebote

bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen