Hagel-Mais: Stehen lassen oder mulchen?

Durch die Unwetter in den letzten Wochen wurden beim Mais Halme geknickt und Blätter zerfetzt. Es stellt sich nun die Frage, was zu tun ist.
Wer durch Hagel getroffene Maisbestände silieren will, soll sich noch gedulden. Zu früh silierter Mais mit einem Trockensubstanzgehalt unter 28 Prozent lohnt sich aufgrund von Gärsaftverlusten nicht.

Hagel-Mais
(Bild: UFA-Samen)

Publiziert am

Aktualisiert am

Mais, der stark vom Hagel getroffen ist, weist viele Verletzungen auf, welche eine Eintrittspforte für Beulenbrand sind. Sind 50 bis 75 Prozent der Blattmasse beschädigt, die Lieschen und Stängel aber kaum getroffen und die Narbenfäden noch vorhanden, sollten die Pflanzen beobachtet werden. Eine normale Ernte ist nach wie vor möglich.

Bei starker Schädigung können nur noch Maisstängel mit einem geschätzten Trockensubstanzgehalt von 12 bis 15 Prozent geerntet werden. Der Anteil an Gärsaft ist aber sehr hoch und der Futterwert gering. Zudem sind die Pflanzen oftmals sehr stark verschmutzt, sodass die Gefahr einer Fehlgärung gross ist. Bei sehr stark geschädigten Maisbeständen und geringen Erträgen erscheint es sinnvoller, bald zu mulchen und rasch mit einem wüchsigen Zwischenfutter anzusäen.

Quelle: UFA-Samen

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.