Milchproduzenten wollen mehr Geld

Angesichts der deutlichen Unterversorgung des Schweizer Milchmarktes mit Schweizer Butter, fordern die Schweizer Milchproduzenten (SMP) eine Preiserhöhung für die Milch.

milk-518067_1920

Publiziert am

Die aktuelle Marktlage zeige mit aller Deutlichkeit, dass Milchfett auf dem Schweizer Markt deutlich gesucht sei, schreiben die SMP in einer Mitteilung. Nach den Regeln des Marktes sei eine Preiserhöhung für die Milch in diesem Umfeld überfällig.

Die Butterpreise wurden in der Schweiz auf Juli 2020 flächendeckend um rund 50 Rappen pro Kilogramm erhöht. Gleichzeitig steigt der Butterabsatz unverändert sehr deutlich weiter. Covid-19 habe diese Entwicklung noch zusätzlich verstärkt. Zur Sicherstellung der Marktversorgung werden im laufenden Jahr weit über 5‘000 Tonnen Butter importiert. Das ist mehr als zehn Prozent des Gesamtkonsums. Diese Menge wurde letztmals 2007 überschritten.

Insbesondere im Molkereimilchbereich brauche es deshalb Preisverbesserungen, schreiben die SMP. Auch die teilweise weit verbreiteten Marktabzüge seien in diesem Marktumfeld zu eliminieren.

Per 1. Januar 2021 wird die Fettstützung beim Export über die Fonds der BO Milch (zirka 70 Rp./kg Butter) reduziert. Umso wichtiger sei es für die Milchproduzenten, dass der Wegfall dieser Stützung durch den Absatzmarkt getragen werde.

Nachdem «Die Butter» per Ende Oktober 2020 wieder ausschliesslich Schweizer Butter enthalte, gelte es nun mit allen Kräften sicherzustellen, dass die vollzogene Korrektur 2021 und in weiterer Zukunft Bestand hält. Die Konsumentinnen und Konsumenten erwarten in diesen Verpackungen ausschliesslich Schweizer Butter, so die SMP.

Quelle: LID

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen