Bäuerinnen und Landfrauen mit neuer Vision

Unter dem Motto «Wir, die Frauen vom Land. gemeinsam. kompetent. Engagiert» stellt der Schweizerische Bäuerinnen- und Landfrauenverband (SBLV) seine neue Vision 2030 vor. Die Delegiertenversammlung wurde schriftlich durchgeführt.

Neue Vision: Die Biene ziert als Symbol das Logo SBLV.

Neue Vision: Die Biene ziert als Symbol das Logo SBLV.

(Bild: Pixabay)

Publiziert am

Aktualisiert am

Der SBLV wollte seine neue Vision 2030 offiziell an der 2-tägigen Delegiertenversammlung in Einsiedeln lancieren, schreibt der Verband in einer Mitteilung. Die Pandemie habe den SBLV gezwungen, das Bäuerinnen- und Landfrauenfest durch eine schriftliche Abstimmung zu ersetzen. Das ursprüngliche Festprogramm wurde auf 2021 verschoben.

Im Zentrum des neuen Verbandsjahres soll die neue Vision 2030 mit dem Motto «Wir, die Frauen vom Land. gemeinsam. kompetent. Engagiert» stehen. Der SBLV möchte sich gemeinsam, dank seinen Kompetenzen und seinem Engagement in der täglichen Arbeit oder auf verschiedenen Ebenen Gehör verschaffen, teilt der Verband mit.

Die langjährige Vizepräsidentin und Präsidentin der Kommission Agrarpolitik, Liselotte Peter, und Elisabeth Kurth-Wüthrich, Vorstandsmitglied und Präsidentin der Kommission Ernährung und Hauswirtschaft, sind anlässlich der DV zurückgetreten. Neu wurde Doris Marti aus dem Kanton Bern in den Vorstand gewählt.

Quelle: LID

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen