Giroheuer GF 13003

Kuhn nimmt für sein Giroheuer-Programm ein neues Modell auf. Der Giroheuer GF 13003 ist der erste Anbau-Giroheuer seiner Art mit einer Arbeitsbreite von 13 Metern. Er ist mit den neuen Optitedd-Kreiseln ausgerüstet. 

Publiziert am

Kuhn bietet seinen Kunden den ersten Anbau-Giroheuer auf dem Markt mit einer Arbeitsbreite von 13 Metern: Das Modell GF 13003. Dieser Giroheuer ist eine perfekte Symbiose: Er hat die Kompaktheit einer Dreipunktmaschine und eine grosse Arbeitsbreite von 13 Metern mit 12 Kreiseln. Aufgrund seiner Konzeption und seinen Leistungsmerkmalen kann dieser Giroheuer an Traktoren der mittleren Leistungsklasse angebaut werden.

Überzeugende Arbeitsqualität

Der neue Giroheuer GF 13003 von Kuhn ist sowohl einfach aufgebaut als auch effizient und erfüllt die Anforderungen anspruchsvoller Nutzer. Mit einer Arbeitsbreite von 13 Metern und 12 Kreiseln erbringt er beeindruckende Flächenleistungen und überzeugt durch folgende Leistungsmerkmale:

  • Eine optimale Bodenanpassung, die eine perfekte Aufnahmequalität garantiert
  • Ein vollständiges Wenden des Futters
  • Eine gleichmässige Verteilung des Futters auf dem Boden
  • Eine optimale Lockerung des Futters.

Um das Futter nahe an der Feldgrenze zu wenden, werden die beiden äusseren Kreisel auf der rechten Seite nach hinten angewinkelt. Es wird kein zusätzliches Hydrauliksteuergerät benötigt, weil diese Schwenkbewegung Teil der Maschinenkinematik ist. Da auf diese Weise kein Futter über die Feldgrenze hinausgeworfen wird, werden Verluste vermieden.

Eine robuste Maschine, die sich bei intensiven Einsätzen bewährt

Durch die Konzeption des Optitedd-Kreisels, der Tragarme und der Zinken dieses neuen Giroheuers werden neue Massstäbe im Hinblick auf Festigkeit und Lebensdauer der Antriebselemente gesetzt. Die Maschine kann unter extremen Bedingungen (schweres Futter, steiniges Gelände usw.) eingesetzt werden. Die Konzeption des Kreisels und die höhere Festigkeit des Kreiselantriebs sorgen für eine erhebliche Verringerung von Vibrationen. Die Heavy-Duty-Zinken, die an diesem neuen Kreisel montiert sind, haben eine doppelt so lange Lebensdauer wie die Vorgängermodelle, ohne die Flexibilität zu verändern, die sie beim Arbeiten benötigen.   
Radabdeckungen an den Kreiselrädern sind serienmässig vorhanden. Sie verhindern, dass sich Futter um Radsäulen und Räder wickelt.

Die Bedienung bleibt einfach

Der Giroheuer bleibt einfach zu bedienen: Nur eine Steuerbox und zwei Hydrauliksteuergeräte sind erforderlich, um die verschiedenen Funktionen wie z.B. das Ein- und Ausklappen, den Schräglauf oder den Aushub zum Schwade Überqueren zu bedienen. Die Handhabung ist einfach, intuitiv und ohne jegliches Fehlerrisiko für den Fahrer.  
Durch das geniale Maschinenkonzept ist die Maschine garantiert kompakt und kann sicher auf der Strasse transportiert werden. Aufgrund ihrer günstigen, d.h. traktornahen Schwerpunktlage kann diese Maschine an Traktoren der mittleren Leistungsklasse angebaut werden.

Dieses neue Modell beinhaltet alle bewährten Kuhn-Charakteristika

Dieses Modell bietet alle Merkmale, die für eine Reduzierung der Wartungskosten (Digidrive-Antrieb, wartungsfreie Kreisel) und die Produktion eines Futters mit hohem Nährwert und ohne Verunreinigungen (Einzelaufhängung der Kreisel, asymmetrische Zinkenlänge für eine parallele Aufnahme des Futters, Räder nahe an den Zinken, kleine Kreisel) erforderlich sind.  
Am Feldende sorgt die HLC-Funktion (Headland Lift Control) dafür, dass alle Kreisel auf einmal weit über dem Boden ausgehoben werden, was die Wendemanöver erleichtert. So wird das Futter nur einmal gewendet.

Quelle: Kuhn

Lesen Sie auch

Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen