Niedrigster Schweinebestand in Deutschland seit 25 Jahren

Zum Stichtag 3. November 2021 wurden in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen 23,6 Millionen Schweine gehalten. Wie das Statistische Bundesamt Deutschlands (Destatis) mitteilt, war dies der niedrigste Schweinebestand seit dem Jahr 1996.

pigs_pixabay

Publiziert am

Für die einzelnen Tierkategorien beziehungsweise Gewichtsklassen ergibt sich laut Destatis für die Schweinehaltung in Deutschland folgendes Bild: Zum Stichtag 3. November 2021 wurden in Deutschland 11,1 Millionen Ferkel und Jungschweine unter 50 kg, 10,9 Millionen Mastschweine und 1,6 Millionen Zuchtsauen gehalten. Verglichen mit dem Vorjahreswert hat sich der Bestand um rund neun Prozent oder fast 2,5 Millionen Tiere verringert.

Neben den Beständen sei auch die Zahl der schweinehaltenden Betriebe rückläufig. Am 3. November 2021 gab es in Deutschland 18’800 schweinehaltende Betriebe. Im Vergleich zum Vorjahr liege der Rückgang mit 1’600 Betrieben weniger bei knapp acht Prozent, schreibt Destatis weiter. Unter anderem seien die aufgrund der geringen Nachfrage im Handel und Export weiter fallenden Schweinefleischpreise ein Grund für die sinkenden Betriebszahlen.

Auch im Zehnjahresvergleich gingen in Deutschland laut Erhebung des Destatis sowohl die Zahl der gehaltenen Schweine als auch die Zahl der Betriebe zurück: Die Zahl der Schweine sank seit 2011 um 13,8 Prozent oder 3,8 Millionen Tiere, während die Zahl der Betriebe um 39,1 Prozent oder 12’100 Betriebe abnahm. Da die Anzahl Betriebe stärker abgenommen habe als die Anzahl gehaltener Schweine, habe sich entsprechend auch der durchschnittliche Schweinebestand in den vergangenen zehn Jahren von 886 auf 1’254 Schweine je Betrieb erhöht.

Quelle: LID

Schwein

Agrarquiz: Darmgesundheit beim Schwein

Hier gehts um die Darmgesundheit beim Schwein. Was für Auswirkungen hat die Futterzusammensetzung beim Schwein? Oder was versteht man unter dem Begriff Mikrobiom? 

Zum Quiz
Getreide-Quiz

Getreide-Quiz

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Warum kann Mais als Vorfrucht im Weizen Probleme verursachen? Welchen Nachteil haben konventionelle Weizensorten oftmals im Bio-Anbau?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.