Schafe und Ziegen: Registrierungen meistens korrekt

Seit diesem Jahr müssen Schaf- und Ziegenhaltende alle Bewegungen ihrer Tiere in der Tierverkehrsdatenbank (TVD) erfassen. Die meisten Tiergeschichten weisen einen korrekten Status auf.

Die meisten Einträge von Ziegen und Schafen in der Tierverkehrsdatenbank sind korrekt.

Die meisten Einträge von Ziegen und Schafen in der Tierverkehrsdatenbank sind korrekt.

(Bild: Juliana Salzmann)

Publiziert am

Es sei eine positive Bilanz: Der Grossteil der Schaf- und Ziegenhalter hat sämtliche Geburten, Zu- und Abgänge, Ein- und Ausfuhren sowie Verendungen und Schlachtungen seiner Tiere auch nach der Sömmerung korrekt gemeldet, schreibt die Betreiberin der Tierverkehrsdatenbank (TVD), Identitas, in einer Mitteilung. Nur noch knapp fünf Prozent aller Tiergeschichten von Schafen und Ziegen weise in der TVD einen fehlerhaften Status auf.

Dies sei vor allem deshalb erfreulich, weil die Meldepflicht für Kleinwiederkäuer erst Anfang 2020 eingeführt worden ist. Ende Jahr läuft die Übergangsfrist für die Erstregistrierung von Schafen und Ziegen ab. Ab 1. Januar 2021 wird pro fehlende Bewegungsmeldung eine Gebühr von fünf Franken erhoben.

Quelle: LID

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen