Schweizer Sperma soll kenianische Schweineproduktion vorantreiben

Letzte Woche hat die Suisag erstmals Frischsperma von Schweizer Ebern nach Kenia exportiert. Es soll der Grundstein für die Markterschliessung auf dem afrikanischen Kontinent sein.

Blick_in_eine_Abferkelbucht__002_Suisag
(Bild: Suisag)

Publiziert am

Das Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum der Schweizer Schweinebranche Suisag ist bereits seit einem Jahrzehnt in ausländischen Märkten tätig. Tatsächlich werden im Ausland laut Suisag heute schon mehr Jungsauen mit Schweizer Mutterliniengenetik gezüchtet als in der Schweiz selber. Neu kommt Kenia hinzu.

In Kenia entwickelt sich die professionelle Schweineproduktion erst – mit Frischsperma von Schweizer Mutterlinienebern soll der Aufbau nun gelingen. Für den Start einer kenianischen Schweineproduktion hat die Suisag Edelschwein- und Landrassenspermien geliefert. Mit Eigenremontierung soll die Zucht in Kenia dann fortgesetzt werden.

Quelle: LID

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.