category icon

Pflanzenbau

Raufutter aus dem Sack

Auf dem Bio-Tierhaltungsbetrieb steht das eigene Grundfutter im Vordergrund. In bestimmten Fällen ist ein Futterzukauf dennoch nötig und sinnvoll. Zu Frühlings- und Herbstgras oder als Heu- und Maiswürfelersatz bewährt sich UFA 280, zum zweiten Aufwuchs das neue UFA 280-1 einzusetzen.

UFA 280 und 280-1 sind sojafrei.

UFA 280 und 280-1 sind sojafrei.

Publiziert am

Aktualisiert am

Ziegenspezialist, UFA AG

UFA 280 oder UFA 280-1

Neu ist in UFA 280 keine Soja mehr enthalten. Der beliebte Bio-Raufutterergänzungswürfel wird als Dürrfutter- oder Maisersatz auch auf Mutterkuhbetrieben zum Thema. Was sind seine Vorteile und Einsatzmöglichkeiten?

Struktur zur Frühlingsweide

Hochverdauliche und strukturarme Futter wie Frühlingsweide, junges Gras (Kurzrasenweide), junge Grassilage oder Emd passieren den Pansen schnell, was die Gesamtverdaulichkeit der Ration verschlechtert. UFA 280 besteht aus Komponenten wie Luzerne, Weizenkleie, Rapskuchen, Zuckerrübenmelasse und Getreideschlempe und eignet sich, um die Passagerate mit seinen Fasern zu bremsen. Die Pansenorganismen haben somit mehr Zeit für den Nährstoffabbau. Die Pansenfermentation, Ra tionsverdaulichkeit, Kotkonsistenz und der Milchfettgehalt verbessern sich.

UFA 280-1 zum 2. Aufwuchs

Gegenüber dem ersten weist der zweite Schnitt tendenziell eine tiefere Zellwand-Verdaulichkeit auf. Das neue, ebenfalls sojafreie Bio-Futter UFA 280-1 verfügt wie das konventionelle UFA 250 Speciflor über eine hohe Zellwand-Verdaulichkeit und unterstützt im Pansen den Aufschluss der Zellwände.

Zum Herbstgras eignet sich wiederum UFA 280 besser. Analysen von UFA-Samen, UFA und der holländischen Forschungsanstalt Schothorst Feed Reserch zeigen die Entwicklung der Wiesengehalte exklusiv und im Detail auf. Die Erkenntnisse sind im Fütterungsplan UFA W-FOS hinterlegt, um in jeder Vegetationszeit eine maximale Effizienz der Ration zu erreichen.

Günstiger als Maiswürfel und Dürrfutter

UFA 280 liefert gleich viel Energie wie ein guter Maiswürfel. Der Raufut-terergänzungs-Würfel ist bezüglich schnell fermentierbaren Kohlenhydraten und – im Gegensatz zum Maiswürfel – auch mit seinem schnell fermentierbaren Rohprotein sowie punkto Mineralisierung und Vitaminisierung im Zielbereich nach W-FOS. Werden diese Eigenschaften berücksichtigt, kostet ein MJ NEL in UFA 280 bei einer Bezugsmenge von 2 t lose rund 6 Rp. weniger als 1 MJ NEL in Bio-Maiswürfeln. Pro 100 kg Futter macht dies, auf die Energie gerechnet, ein Unterschied von Fr. 7.20 aus.

Erfolgt der Preisvergleich zwischen UFA 280 und zugekauftem, gepresstem Dürrfutter folglich nach dem in Dürrfutter und Frühlingsweide knappen APDN-Gehalt, sind 100 kg UFA 280 bei 2 t Bezugsmenge ebenfalls um zirka 7 Fr. günstiger. Bei höheren Bezugsmengen, je nach Aktionsrabatt und im Hinblick auf die garantierten Gehalte verstärkt sich der Vorteil zu Gunsten von UFA 280.

Lockfutter im Melkroboter

Bestens bewährt sich UFA 280 als Lockfutter im Melkroboter. Es ist schmackhaft, damit die Kühe gern zum Melken kommen und weist pansensynchrone Fermentationswerte auf, um eine maximale Verwertung der enthaltenen Energie- oder Eiweissgehalte zu erreichen. Entscheidend ist die ADL- und ADF-Struktur in UFA 280, um ein ungesundes Absinken des Pansen-pH zu vermeiden. 

AutorenXavier Thiollet und Adrien Lhomme, Milchviehspezialisten im UFA-Beratungsdienst, 1070 Puidoux, www.ufa.ch

AktionFr. 2.–/100 kg Rabatt auf UFA 280 und UFA 280-1 bis 13.5.2017 – in der LANDI

Attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Betriebszweiggemeinschaft Eric und Gérald Ramseyer, Palézieux Village VD (129 ha LN) verfüttert UFA 280 das ganze Jahr an ihre 170 Kühe: Auf der Alp, um die Passagerate der qualitativ hochstehenden Walliser Sömmerungsweide auf 2000 m ü. M. (Racletteproduktion) zu bremsen, und im Winter als Leistungsfutter zu Grassilage. Ramseyers schätzen an UFA 280 insbesondere das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis und den Raufutteranteil von 51 %.

Verbesserte Raufutterverwertung

Familie Deslarzes hält in Bruson (VS) 600 Milchschafe der Rasse Basco-Béarnaise, deren Milch in Martigny verkäst wird. UFA 280 (250 g/Tier/Tag) kommt in Kombination mit UFA-Ei weiss futter zum Einsatz, weil die Verdau lichkeit der Dürrfutterration (²⁄  Emd, ¹⁄ Heu) auf dem Bergbetrieb ein limitierender Faktor ist. «Mit UFA 280 verwerten unsere Schafe das Futter besser; zudem stellt der Käser einen positiven Einfluss auf die Milchqualität fest», so der Betriebsleiter. Wegen der garantierten Gehalte wird UFA 280 dem Zukauf von Dürrfutter oder Mais vorgezogen.

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen