Landleben

Farbe im Winter

Die Wintermonate sind häufig grau und leider selten noch weiss, auch wenn der Frost wunderschöne Spuren hinterlässt, sehnen sich viele Menschen den Frühling mit seinen Farben herbei. Mit gewissen Gehölzen lässt sich hier Abhilfe schaffen.

Bunte Gehölze bringen Farbe in den Winter

Bunte Gehölze bringen Farbe in den Winter. 

(Livia Nigg)

Publiziert am

Verändert am

Landschaftsgärtnerin und Umweltingenieurin, Liv Gärten

Um das triste Wintergrau zu durchbrechen hat die Natur einige grossartige Eigenschaften kreiert. Neben winterblühenden Stauden und Gehölzen oder immergrünen Pflanzen, welche wunderbare Winterbilder erzeugen, gibt es auch die unterschiedlichsten Eigenschaften bei der Rinde. Seien das Korkbildungen oder auch die Farbe. Die meisten Rinden sind braun, braunrot, grün, weiss, aber es gibt auch knallige Farben.

Die Rinde machts

Es gibt Gehölze mit eindrücklichen Rindenfarben wie Gelb, Orange oder einem leuchtenden Rot, welche im Winter einen herrlichen Kontrast bieten. In der Gattung der Hartriegel (Cornus)sind die meisten Arten mit eindrücklichen Rindenfarben zu finden. Was anhand ihrer deutschen Namen unschwer zur erkennen ist. Zum Beispiel macht der Gelbholz-Hartriegel (Cornus sericea ‹Flaviramea›)seinem Namen alle Ehre, denn seine gelbe Rinde fällt definitiv auf. Beim Orangen Hartriegel (Cornus sanguinea ‹Winter Beauty›)sind die jungen Triebe leuchtend orange. Daher sollte dieses Gehölz regelmässig verjüngt werden, falls die Farbe gewünscht ist. Ein intensives Rot bringt der Korallen-Hartriegel (Cornus alba ‹Sibirica›). Diese drei Hartriegel lassen sich einzeln hervorragend verwenden, aber alle drei zusammen, in Gruppen gepflanzt, erzeugen ein grossartiges Farbenschauspiel im laublosen Zustand! Zudem sind es robuste und schnittverträgliche Pflanzen, welche durch einen Verjüngungsoder Auslichtungsschnitt optimal gepflegt sind. Dafür jeweils ältere und querwachsende Triebe an der Basis absägen. Mit diesen abgesägten Ästen lassen sich einfache und wunderbare floristische Kreationen im Haus arrangieren. Ob als Kranz oder einfach in eine Vase gestellt, erzeugen sie wie im Garten ein tolles Bild. Neben diesen drei Cornus Arten, welche einen straffen, aufrechten Wuchs haben, gibt es noch eine etwas verspieltere Weidenart: Die Lo-cken-Weide (Salix elaeagnos ‹Erythroflexuosa›), ihre Triebe sind korkenzieherartig gedreht und auffallend gelborange. Wie bei den Cornus Arten sind die jungen Triebe am ausgeprägtesten gefärbt.

Ausgeprägte Rinden

Im Winter kommen nicht nur die Farben der Rinde, sondern auch deren Ausprägung zur Geltung. Wie etwa die Rinde des Zimt-Ahorns (Acer griseum), mit seiner papierdünnen, zimtfarbenen Rinde, welche sich ablöst und zusammenrollt (wie eine Zimtstange). Oder die Korkbildungen an der Rinde wie etwa am einheimischen Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus), Korkflügel-Strauch (Euonymus alatus), Feld-Ahorn (Acer campestre)oder Amberbaum (Liquidambar styraciflua).

Die Natur hält für den Winter einiges an Farben für unsere Gärten bereit, welche sich leicht in einen Garten integrieren lassen oder bei der Planung berücksichtigt werden können. So können Gärten entstehen, welche das ganze Jahr in prächtigen Farben erscheinen und jede Jahreszeit erhält ihren eigenen Reiz.

Grüne Tipps für den Nutz- und Ziergarten

  • Winterschnitt an Gehölzen erledigen (z. B. Beerensträucher, Obstbäume, Ziersträucher, Rosen etc.) 
  • Kiwi und Reben jetzt kräftig zurückschneiden, dies sollte in den kalten Monaten unbedingt erledigt sein, ansonsten können solche Pflanzen ‹verbluten› (Wasser tritt aus den Schnittstellen heraus) 
  • Bindestellen an den Pflanzen erneuern 
  • Lüften und giessen der eingelagerten Pflanzen im Keller oder Treibhaus
Leserangebote

Leserangebote

bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch eine Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.