Erfreuliches Geschäftsjahr 2019 für die Suisag

Die Suisag blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. In allen drei Geschäftsbereichen Zucht, künstliche Besamung und Schweingesundheitsdienst konnten im vergangenen Jahr wichtige Ziele erreicht werden wie z.B. die Implementierung von neuen Fleischqualitätsmerkmalen in der Zuchtwertschätzung oder das starke Wachstum im neuen Gesundheitsprogramm SuisSano. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 % bei einem Gewinn von CHF 677’813.

Aktuell ist der Neubau des Bürogebäudes der Suisag in Sempach noch in vollem Gange. 

Aktuell ist der Neubau des Bürogebäudes der Suisag in Sempach noch in vollem Gange. 

(Bild: Suisag)

Publiziert am

Trotz dieser guten Geschäftslage, an zukünftigen Herausforderungen fehlt es nicht: Sinkender Schweinefleischkonsum und schwierige gesellschaftliche Rahmenbedingungen verbunden mit der politischen Forderung nach der Reduktion des Tierbestandes. Das alles wird den Strukturwandel in der Schweineproduktion weiter vorantreiben. Die Kosten bei der Weiterentwicklung der Zucht werden steigen.

Gleichzeitig sinken die reinrassigen Populationen, welche die Basis für den zukünftigen züchterischen Fortschritt sind. Auch der Umsatz bei der künstlichen Besamung und des Schweinegesundheitsdienstes, der nach jahrelangen Bemühungen nun kostendeckend geführt werden kann, wird in den nächsten Jahren aufgrund sinkender Anzahl Zucht- und Mastbetriebe zurückgehen.

 „Als Dienstleistungsunternehmen muss es uns in diesem Umfeld immer von Neuem gelingen, die Bedürfnisse der Schweineproduzenten, aber auch jene von Bund und Kantonen, rechtzeitig zu erkennen“, hält der Verwaltungsratspräsident der Suisag, Leo Müller, fest. „Basierend darauf muss es gelingen, die Dienstleistungen in der entsprechenden Qualität und Quantität zu marktfähigen Preisen zu erarbeiten und zu verkaufen.“ Und weiter: „Gleichzeitig sei mit den Kosten haushälterisch umzugehen.“

 Aber trotz all den verschiedenen Herausforderungen wird die Suisagauch in den nächsten Jahren in die Weiterentwicklung ihrer Produkte und Dienstleistungen investieren und sich infrastrukturell für die Zukunft rüsten. Mit dem Neubau des Bürogebäudes in Sempach werden zeitgerechte Arbeitsplätze für über 50 Mitarbeitende geschaffen.

Für das laufende Jahr sind zudem verschiedene grössere Investitionen geplant, wie der Umbau der Absamungshalle in Knutwil zur jederzeit sicheren Versorgung aller Schweizer Schweinezüchter mit qualitativ hochstehendem Frischsperma. Damit setzt die Suisagein klares Zeichen und zeigt, dass sie an die Zukunft der Branche glaubt.

 Auch international wird die Suisagals Kompetenzzentrum rund um die Schweinezucht und Schweinehaltung anerkannt. Mit den getätigten und geplanten Investitionen in der Schweiz und der gleichzeitig zunehmenden internationalen Ausrichtung der Suisagist eine neue Etappe der Unternehmensentwicklung angebrochen. Die Suisag blickt trotz der Coronasituation zuversichtlich auf die zweite Jahreshälfte.

„Wir arbeiten aktuell an verschiedenen neuen Projekten in allen drei Geschäftsbereichen und schaffen damit Mehrwert für unsere Kunden und Partner in Zukunft. Auch das internationale Geschäft ist dieses Jahr erfolgsversprechend angelaufen“, so der Geschäftsführer Matteo Aepli.

 Am 25. Juni 2020 findet die Generalversammlung 2020 der Suisag statt. Aufgrund der Corona-Situation wird diese in Abwesenheit der Aktionäre stattfinden. Diese können sich im Voraus über einen Fragebogen zu den Anträgen des Verwaltungsrates äussern.

 Als Ersatz für den Vizepräsidenten des Verwaltungsrates André Hofer, der auf die kommende GV als Suisag-Verwaltungsrat demissioniert, schlägt der Verwaltungsrat Vincent Boillat vor. Der Verwaltungsrat ist überzeugt, mit Vincent Boillat einen gut ausgebildeten Berufsmann und bestens vernetzte Persönlichkeit als Vertreter der Westschweiz gefunden zu haben. Als Ergänzung in den Verwaltungsrat der Suisagwird zusätzlich die Wahl von Meinrad Pfister aus Schafisheim in seiner Funktion als Präsident der Suisseporcs vorgeschlagen. Alle bisherigen Verwaltungsräte sind ordentlich gewählt bis 2021 und stellen sich weiterhin zur Verfügung.

Quelle: Suisag

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.