Erlebnisweg zur Mutterkuh-Haltung

Im luzernischen Meierskappel startet neu mitten im Dorf der Erlebnisweg «Lea und Ben bei den Mutterkühen». Der spielerisch-spannende Lehrpfad vermittelt einen Einblick in die Mutterkuh-Haltung.

Zehn Posten erklären spielerisch die Mutterkuhhaltung.

Zehn Posten erklären spielerisch die Mutterkuhhaltung.

(Bild: Mutterkuh Schweiz)

Publiziert am

Den neuen Erlebnisweg zu begehen dauert rund eine Stunde, wie Mutterkuh Schweiz schreibt. Der Rundweg startet beim Dorfplatz von Meierskappel und führt unter anderem am Erlebnisbauernhof Gerbe vorbei. Bei der Starttafel liegen für die Besucherinnen und Besucher Flyer mit einer Wegkarte auf. Insgesamt lassen sich sieben Bauernhöfe erwandern. An zehn Posten erhalten die Wanderinnen und Wanderer spielerisch Antworten auf verschiedene Fragen.

Zudem treffen die Besucherinnen und Besucher unterwegs auf Infotafeln der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL). Dort erfahren sie, wie man sich korrekt verhält, wenn man beim Wandern einer Kuhherde begegnet. Alle Infos zum Erlebnisweg gibt es unter www.beef.ch. Offen ist er bis Oktober.

Der Lehrpfad soll künftig jedes Jahr an einem neuen Ort aufgestellt werden.

Quelle: LID

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Was ist der grösste Kostenpunkt auf dem Schweinzuchtbetrieb? Oder welcher Faktor hat einen starken Einfluss auf den Schlachtpreis der Schweine?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen