Ethanol aus Zuckerrüben

Im Juni 2022 wurde in der Zuckerfabrik in Aarberg eine Ethanol-Produktionsanlage feierlich eröffnet. Regierungsrat Christoph Amman unterstrich dabei in seiner Ansprache die Wichtigkeit des Produktionsstandortes Schweiz.  Zusammen mit der Alcosuisse hat die Schweizer Zucker AG ein Verfahren entwickelt, mit dem aus Zuckerrüben hochwertiger Alkohol hergestellt werden kann. Das mit dem Namen «CH11» versehene Ethanol ist speziell konzipiert für die Herstellung hochwertiger Spirituosen. In einigen Monaten soll dann eine pharmazeutische Ethanolqualität lanciert werden, die in der Medizin einsetzbar ist, aber auch für Kosmetik, in Lebensmitteln und zur Desinfektion verwendet werden kann.

Die maximalen Produktionskapazität der Anlage in Aarberg umfasst 7000 Hektoliter reines Ethanol.

Die maximalen Produktionskapazität der Anlage in Aarberg umfasst 7000 Hektoliter reines Ethanol.

(Schweizer Zucker)

Publiziert am

In einem exklusiven Anlass mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien wurde am 16. Juni 2022 auf dem Fabrikgelände der Schweizer Zucker AG die schweizweit erste Produktionsanlage eingeweiht, die aus Zuckerrüben-Melasse Ethanol herstellt. Als prominenter Redner unterstrich Regierungsrat Christoph Amman die Wichtigkeit des Produktionsstandortes Schweiz. Auch die Innovationsfähigkeit und dass Produkte für die Schweiz auch in der Schweiz hergestellt werden sollen, wurde hervorgehoben. Ein Dutzend anwesende «Brennmeister» aus allen Landesteilen zeigten zudem auf, wozu und in welchen Produkten der neu entwickelte Alkohol verwendet wird. Auf einem Rundgang konnte schliesslich die Anlage besichtigt werden.

100 Prozent Swissness

Das neue Ethanol basiert zu 100 Prozent auf Schweizer Rohstoffen und wird in Aarberg hergestellt. Damit erhalten Produzenten die Möglichkeit, ihre hochwertigen regionalen Spirituosen erstmals auch wirklich mit schweizerischem Alkohol herzustellen und mit dem Label «Schweizer Ethanol» zu kennzeichnen.

Der Endkunde erkennt damit, welche Spirituose auch wirklich Schweizer Ethanol enthält. Die ersten 12 Pioniere aus allen Landesteilen, darunter sehr bekannte, aber auch junge und innovative Namen, sind auf der Website www.schweizer-ethanol.ch zu entdecken. Der Bezug von Schweizer Ethanol steht grundsätzlich allen Produzenten offen.

Hohe Qualität

Auf dem Weltmarkt ist heute primär eine Ethanol-Qualität verfügbar, die auf grossindustriellen Destillationsanlagen hergestellt wird. Dieses Produkt ist qualitativ gut, weist jedoch auch grosse Schwankungen nach Produktionsart und verwendeten Rohstoffen auf. Zudem sind grossindustrielle Vergärungs- und Destillationsanlagen primär auf Effizienz optimiert.

CH1 wird bis zu einem Reinheitsgrad von 96,8 Prozent destilliert und ist damit eine der chemisch-analytisch reinsten verfügbaren Ethanol-Qualitäten. Das Resultat ist ein sehr reines Ethanol, dessen Geruch neutral und dessen Geschmack samtig und mild ist. Diese hohe Reinheit und Neutralität sind die wichtigsten Eigenschaften, denn dadurch wird das Ethanol maximal aufnahmefähig für Essenzen, Aromen oder Kräuter, die ihm beigefügt werden. Es nimmt diese Stoffe auf, potenziert und konserviert diese Düfte und Geschmäcke und macht sie so in einer hohen Intensität und Konzentration erleb- und geniessbar.

Nachhaltigkeit

Eine wesentliche Motivation für das Ethanol aus Schweizer Rohstoffen war die Nachhaltigkeit. Das Produkt wird zu 100 Prozent aus nachwachsenden, regionalen Rohstoffen produziert. Bei der Produktion wird ausschliesslich Melasse verwendet, ein Nebenprodukt aus der Zuckerproduktion, welches durch die Umwandlung in Ethanol einer hochwertigen Nutzung zugeführt werden kann. Die für die Destillation notwendige Energie kommt dabei aus dem unmittelbar neben der Produktion stehenden Holzkraftwerk, das zu 100 Prozent mit Biomasse betrieben wird. Schliesslich können durch die lokale Produktion enorm lange Transportwege eingespart werden.

Zwei unterschiedliche Qualitäten werden produziert

Das neue Schweizer Ethanol wird künftig in zwei Qualitäten verfügbar sein. Per sofort ist das speziell für die Herstellung von Spirituosen konzipierte «CH11» verfügbar. Gegen Ende Jahr soll dann die zweite Qualität, ein hochwertiges pharmazeutisches Ethanol lanciert werden, das auch zu Desinfektionszwecken in Operationssälen eingesetzt werden kann Mit der maximalen Produktionskapazität von 7000 Hektoliter reinem Ethanol kann die Anlage damit auch einen signifikanten Beitrag zur Versorgungssicherheit der Schweiz mit Ethanol beitragen.

Quelle: Schweizer Zucker AG

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen